Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Kleinkinder: Gitterbett- und Wiegenpolsterungen sollten vom Kinderbett entfernt werden, 2007

Schlüsselwörter: Wiege, polsterung Kind, Bett, Schlafen, Kleinkinder: Gitterbett- und Wiegenpolsterung im Kinderbett gefährlich, Kinder, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Das Risiko der Strangulierung und Erstickung überwiegt bei weitem das Nutzen durch Vermeiden von Prellungen

Todesfälle und Verletzungen bei Verwendung von Gitterpolsterungen in Kinderbettchen und Wiegen

ZIELSETZUNG: Erfassung von Todesfällen sowie Verletzungen durch Bettgitter-Polsterungen im frühen Kindesalter, die potentiell vermeidbar gewesen wären. 

STUDIEN DESIGN: Die amerikanische Verbraucher-Kommission für Produktsicherheit erhebt Daten zu freiwillig gemeldeten Todesfällen und Verletzungen in Zusammenhang mit kommerziellen Produkten. Diese Fälle repräsentieren einen unbekannten Anteil der Gesamtzahl an vorkommenden Unfällen. Die Studie analysierte die Datenbank auf dokumentierte Todesfälle durch Gitterbett-Polster im Zeitraum 1985 bis 2005. Ebenso wurden andere Datenbanken von weiteren Verbraucherkommisionen für Produktsicherheit herangezogen, um Unfälle im Kinderbettchen zu erfassen, welche durch alleinige Verwendung einer  Gitterstange möglicherweise hätten verhindert werden können. Ferner wurden  22 handelsübliche Gitterbettchen auf ihre Funktion hin untersucht und Gefahrenquellen beschrieben.

ERGEBNIS: 27 Todesfälle durch Unfallfolge, die von Ärzten und Gerichtsmedizinern beschrieben wurden, waren auf Bettgitter-Polsterungen zurückzuführen. Der Unfallmechanismus, der zum Tod führte, war Ersticken und Strangulierung durch die Polsterbänder. Weiterhin wurden 25 nicht ernste Verletzungen registriert, meistens in Form von leichten Kontusionen. So wiesen sämtliche handelsüblichen Polsterungen gefährdende Eigenschaften auf.

ZUSAMMENFASSUNG: Die Ergebnisse belegen, dass Gitterbett- und Wiegenpolsterungen für das Kind äußerst gefährlich sein können. Durch die Verwendung verhindert werden lediglich geringfügige Verletzungen. Da die  Polsterungen Unfälle mit Todesfolge verursachen können, sollten sie keinesfalls mehr im frühen Kindesalter Verwendung finden.

  1. Thach BT et al. Deaths and injuries attributed to infant crib bumper pads. J Pediatr 2007 Sep; 151:271.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013