Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Adipositaschirurgie reduziert Symptome für Harn- und Stuhlinkontinenz bei Frauen, 2007

Schlüsselwörter: Harninkontinenz und Stuhlinkontinenz, Frauen, Inkontinenz, Stuhl, Harn, Träufeln, Vorlage, Adipositas, Übergewicht, Laparoskopie, Laparoskopische Magenband, Roux-en-Y-Gastric-Bypass-Operation, Chirurgie, Therapie, Diät, Magenbypass, Body Mass Index und BMI, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Gewichstabnahme nach Übergewicht-Operation ging mit einer Abnahme der Harninkontinez und Stuhlinkontinenz einher

Harn- und Stuhlinkontinenz: Veränderungen der Symptomatik bei Frauen nach Gewichtsreduktion mittels Adipositas-Chrirurgie

ZIEL: Erfassung der Veränderung von Häufigkeit und Schweregrad bei Harninkontinenz und Stuhlinkontinenz nach laparoskopischer Adipositas-Chrirurgie bei Frauen. METHODEN: In einer prospektiven Kohortenstudie wurden 101 Frauen (Alter: 20-55 Jahre) mit einem Body-Mass-Index (BMI) von ≥ 40 kg/m² einem laparoskopischen Roux-Y-Procedere (Gastric Bypass) unterzogen und das Outcome der Patientinnen 6-12 Monate postoperativ verfolgt. Auftreten und Schweregrad einer Harninkontinenz sowie die Folgen wurden mittels folgender Fragebogeninventare erfasst: „Medical, Epidemiological, and Social Aspects of Aging Questionnaire“, „Urogenital Distress Inventory“ und „Incontinence Impact Questionnaire“. Das Auftreten von Stuhlinkontinenz wurde auf der Grundlage von Angaben der Patientinnen ermittelt.

ERGEBNISSE: Der mittlere BMI verringerte sich von präoperativ 48,9 +/- 7,2 kg/m² auf 35,3 +/- 6,5 kg/m² resp. 30,2 +/- 5,7 kg/m² postoperativ (6 Monate resp.12 Monate postop.). Die Häufigkeit der Harninkontinenz sank von präoperativ 66,7 % auf 41,0 % resp. 37,0 % postoperativ (6 Monate resp. 12 Monate postop.) [p < 0.001; 95% Konfidenzintervall für die Veränderung 18.6-40.0%]. Die Reduktion der Harninkontinenz war singnifikant assoziiert mit einer Abnahme des BMI (p = 0.01). Von den inkontinenten Patientinnen mit Abnahme des BMI von ≥ 18 kg/m² waren zum Zeitpunkt von 12 Monaten nach OP 71 % nicht mehr inkontinent. Die Ergebnisse der Fragebogeninventare ergaben im „Medical, Epidemiological, and Social Aspects of Aging Questionnaire“ eine Abnahme des Drang- und Stress-Score [beide  p < 0.001; 95% Konfidenzintervall 0.5-1.85 resp. 2.71-5.34], ebenso verhielten sich die Scores im „Urogenital Distress Inventory“ [p < 0.001; 95% Konfidenzintervall 8.31-16.21] sowie im „Incontinence Impact Questionnaire“ [p < 0.001; 95% Konfidenzintervall  4.71-14.60]; dies als Ausdruck einer Verringerung des Schweregrads der Inkontinenz. Das Auftreten einer Stuhlinkontinenz unterschiedlicher Konsistenz (flüssig/fest) sank von präoperativ 19,4 % auf 9,1 % resp. 8,6 % postoperativ (6 Monate resp. 12 Monate postop.) [p = 0.018; 95% Konfidenzintervall 2.1-19.4%].

FAZIT: Die Häufigkeit von Harn- und Stuhlinkontinenz bei Frauen sinkt nach erfolgter Adipositas-Chirurgie (Gastric Bypass) und sukzessiver Gewichtsreduktion. Die Höhe der Gewichtsabnahme ist assoziiert mit einer Verringerung der Häufigkeit des Auftretens einer Harninkontinenz. Das Ergebnis der vorliegenden Studie liefert  Hinweise, dass eine Verbesserung der Inkontinenz-Symptomatik auf eine Gewichtsreduktion zuvor extrem adipöser Patientinnen zurückzuführen ist. [Evidenzgrad II].

  1. Burgio KL et al. Changes in urinary and fecal incontinence symptoms with weight loss surgery in morbidly obese women. Obstet Gynecol 2007 Nov; 110:1034.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013