Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Benigne Prostatahyperplasie (BPH): Kombinationsbehandlung vs. Monotherapie, 2008

Schlüsselwörter: Prostatavergrößerung, Harnlassen, Hypertrophie, Vorsteherdrüse, Mann, Hyperplasie, Prostatahypertrophie, Operation, Prostata, Doxazosin, Cardular, Diblocin, Finasterid, Propecia, Proscar, Tamsulosin Omnic, Alma, Dutasterid Avodart, Benigne Prostatahyperplasie, BPH, Kombinationsbehandlung, Monotherapie, Alpha-Blocker, 5-alpha-Reduktase-Hemmer und Medical-Therapy-of-Prostatic-Symptoms-(MTOPS)-Trial, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Kombinationsbehandlung ist der Monotherapie erneut überlegen

Der Medical-Therapy-of-Prostatic-Symptoms-(MTOPS)-Trial,  die 2003 in NEJM publiziert wurde, war bisher grösste Studie zur medikamentösen Therapie der benignen Prostatahyperplasie (BPH). MTOPS-Studie (2) hatte gezeigt, dass eine Kombinationsbehandlung mit dem Alpha-Blocker Doxazosin (Cardular®) und 5-alpha-Reduktase-Hemmer Finasterid (Propecia®)  das Fortschreiten der benignen Prostatahyperplasie (BPH) stärker bremsen kann, als Monotherapie mit Alpha-Blocker oder 5-alpha-Reduktase-Hemmer.

In der aktuellen doppelblinden CombAT -Studie führten Mediziner aus den USA eine ähnliche Studie, jedoch mit Medikamenten neuerer Generation. Insgesamt 4844 Männer mit symptomatischer benigner Prostatahyperplasie (BPH) und Prostatavolumen ≥30 mm3 wurden entweder für den Alpha-Blocker Tamsulosin (Omnic®) oder für den 5-alpha-Reduktase-Hemmer Dutasterid (Avodart®), oder für eine Kombination aus den beiden Medikamenten randomisiert. Die Studie wurde von dem Hersteller von Dutasterid (Avodart®) gesponsort.

Der primäre Endpunkt war die Veränderungen in der „International Prostate Symptom Score“ (3).  Nach 2 Jahren besserten sich die Symptome signifikant mehr in der Kombinationstherapie-Gruppe , als in der Monotherapie-Gruppe. Medikamenten-Nebenwirkungen traten mit der Kombinationstherapie leicht höher als mit der Monotherapie. Studienabbruchrate war in beiden Gruppen ähnlich.

Fazit: Die Daten der aktuellen Studie bestätigen die Ergebnisse von MTOPS-Studie, dass medikamentöse Kombinationsbehandlung bei Patienten mit symptomatischer benigner Prostatahyperplasie (BPH).der Monotherapie überlegen ist. Im Unterschied zur MTOPS-Studie war die mittlere Prostatavolumen  in der jetzigen CombAT-Studie wesentlich  größer ((55 mm3 vs. 36 mm3).

Ob die Medikamente der neueren Generation (Dutasterid und Tamsulosin) als die älteren preisgünstigeren Generika (Finasterid und Doxazosin) wirksamer ist, lässt sich aus den Studiendaten nicht unbedingt ableiten. 

  1. Roehrborn CG et al. The effects of dutasteride, tamsulosin and combination therapy on lower urinary tract symptoms in men with benign prostatic hyperplasia and prostatic enlargement: 2-year results from the CombAT study. J Urol 2008 Feb; 179:616

  2. Benigne Prostatahyperplasie: Kombinationsbehandlung ist Monotherapie überlegen. Therapie mit Doxazosin und Finasterid

  3. International Prostata-Symptomen-Score (IPSS)

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013