Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Beeinflusst Omeprazol die antithrombotische Therapie? 2008

Schlüsselwörter:  Antikoagulation, KHK, Herzinfarkt, Stent, ASS, Aspirin, Clopidogrel, Plavix, Dipyridamol, Vitamin K-Ulkus, Magenblutung, Darmblutung, Antagonisten, Marcumar, Blutung, Magenulkus, Antithrombotische Monotherapie, Kombinationstherapie, schwere obere gastrointestinale Blutungen, Geschwür, Funktionelle Dyspepsie, Reizmagen, PPI, Esomeprazol, Nexium, Protonenpumpenhemmer, Pantoprazol, Pantozol, Ulkus, Magenschmerzen, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Studie: Anti-Thrombozytäre Kombinations-Therapie mit Aspirin und Clopidogrel (Plavix®) ist weltweit verbreitet, oft in Kombination mit Protonenpumpenhemmer (PPI) um damit verbundene gastrointestinale Blutungen zu verhindern. Eine aktuelle Studie (1) zeigte, dass Omeprazol als Komedikation die hemmende Wirkung von Clopidogrel auf Thrombozyten verringern kann. Um Empfehlungen für die Praxis auszusprechen ist jedoch noch zu früh. Weitere Studien sollten die klinische Auswirkungen einer Hemmung der antithrombotischen Therapie unter Omeprazol noch untersuchen.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Einfluss von Omeprazol auf den Thrombozyten-hemmenden Effekt von Clopidogrel in Verbindung mit Aspirin: Die randomisierte, doppelt-blinde OCLA (Omeprazol CLopidogrel Aspirin) Studie  

Ziele: Diese Studie hatte als Ziel den Einfluss von Omeprazol auf die Wirksamkeit von Clopidogrel zu untersuchen.

Hintergrund: Clopidogrel hat seinen Nutzen bei der Behandlung atherothrombotischer Krankheiten bewiesen. In einer vorhergehenden, beobachtenden Studie fanden die Forscher, dass Clopidogrel-Aktivität auf Thrombozyten vermindert ist bei Patienten unter Protonen-Pumpen Inhibitor (PPI) Behandlung. Dies wurde untersucht durch Vasodilator-stimulierendes Phosphoprotein (VASP)-Phosphorylierung.

Methode: In dieser doppelblinden und Placebo-kontrollierten Studie wurde allen Patienten, die eine Koronoar-Arterien Stent-Implantation erhielten, Aspirin (75 mg/d), Clopidogrel (Loading Dose, danach 75 mg/d) und randomisiert entweder Omeprazol (20 mg/d) oder Placebo für 7 Tage verabreicht. Die Clopidogrel-Wirkung wurde getestet an den Tagen 1 und 7 in beiden Gruppen durch Messung des Thrombozyten-phosporyliertes-VASP und durch Angabe als Thrombozyten Reaktions Index (engl: PRI). Der Haupt-Endpunkt der Studie verglich PRI Werte in der 7-Tage Behandlungsdauer zwischen den beiden Gruppen.

Ergebnisse: Es wurden die Daten von 124 Patienten analysiert. Am Tag 1 war die durchschnittliche PRI 83.2% (Standard-Abweichung [SA] 5.6) in der Placebogruppe und 83.9% (SD 4.6) in der Omeprazol-Gruppe (p = NS), am Tag 7 39.8% (SA 39.8%) bzw. 51.4% (SA 16.4) (p < 0.0001).

Fazit: Omeprazol verringerte die inhibierende Wirkung von Clopidogrel auf Thrombozyten P2Y12 bedeutsam, wie durch den VASP-Phosphorylierungs Test untersucht wurde. Anti-Thrombozyten Kombinations-Therapie mit Aspirin und Clopidogrel ist weltweit verbreitet, oft in Kombination mit PPI um damit verbundene gastro-intestinale Blutungen zu verhindern. Die klinische Bedeutung dieser Ergebnisse bleibt unklar, verdient aber weitere Untersuchung.

  1. Gilard M et al. Influence of omeprazole on the antiplatelet action of clopidogrel associated with aspirin: The randomized, double-blind OCLA (Omeprazole CLopidogrel Aspirin) study. J Am Coll Cardiol 2008 Jan 22; 51:256

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013