Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Blutdruckmessung am Arm: Vergleich mit und ohne Ärmel unter der Messmanschette, 2008

Schlüsselwörter: Hypertonie, Blutdruck messen, Bluthochdruck, Blutdruckmessung, Ärmel, Hemd, Pullover, Kleid, Unterschied, RR, Riva-Rocci, liegend,Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Kein signifikanter Unterschied der Blutdruckmessung mit Manschette über dem Ärmel und der Messung am bloßen Arm

Studie (1): Blutdruckmessung am Arm: ein Vergleich mit und ohne Ärmel unter der Messmanschette.

HINTERGRUND: Die Blutdruckmessung ist eine gängige klinische Untersuchung mit weit reichenden Folgen für die Gesundheit. Untersucht wurde, ob die Blutdruckmessung mit Messmanschette über dem Ärmel eines Kleidungsstückes im Vergleich zur Messung am bloßen Arm unterschiedliche Ergebnisse erbringt.

METHODEN: Die Untersuchung erfolgte bei 376 Patienten im Alter von 18 bis 85 Jahren, die zwischen September 2004 und November 2006 die Poliklinik aufsuchten. Bei allen Patienten wurde die Blutdruckmessung mit demselben Oszillometer durchgeführt. Bei der ersten Messung wurde die Messmanschette am bloßen Arm angelegt. Anschließend wurden die Patienten zur zweiten Messung randomisiert zwei Gruppen zugeteilt. Bei der Gruppe „ohne Ärmel“ wurde auch die zweite Blutdruckmessung am bloßen Arm durchgeführt; bei der Gruppe „mit Ärmel“ wurde die Manschette bei der zweiten Messung über dem Ärmel des Patienten angelegt.

ERGEBNISSE: Das mittlere Alter der 376 Teilnehmer betrug 61,6 Jahre (Standardabweichung 15,0). 61% der Teilnehmer waren männlich, 41% litten an einer Hypertonie und 11,7% an Diabetes. Es wurden keine klinisch relevanten Unterschiede bezüglich Alter, Geschlecht oder Body-Mass-Index der Gruppen „mit Ärmel“ (n = 196) und „ohne Ärmel“ (n = 180) festgestellt. Die mittlere Differenz zwischen der ersten und zweiten Messung betrug bei den Patienten „ohne Ärmel“  4,1 mm Hg (95%-Konfidenzintervall [KI] 2,8 bis 5,5) für den systolischen Blutdruck und 0,1 mm Hg (95%-KI -0,7 bis 0,9) für den diastolischen Blutdruck. Bei Patienten „mit Ärmel“ betrug die mittlere Differenz zwischen der ersten und zweiten Messung 3,4 mm Hg (95%-KI 2,1 bis 4,7) für den systolischen Blutdruck und 0,4 mm Hg (95%-KI -0,4 bis 1,3) für den diastolischen Blutdruck. Die Differenz zwischen den Gruppen lag beim systolischen Blutdruck bei 0,76 mm Hg (95%-KI -1,13 bis 2,65) und beim  diastolischen Blutdruck bei  -0,31 mm Hg (95%-KI -1,48 bis 0,86). Keiner der Unterschiede war klinisch relevant oder statistisch signifikant.

SCHLUSSFOLGERUNG: Es wurde kein signifikanter Unterschied der Blutdruckmessung mit Manschette über dem Ärmel und der Messung am bloßen Arm festgestellt. Somit kann in der täglichen Praxis die Entscheidung für die eine oder andere Methode dem medizinischen Personal überlassen werden. 

  1. Ma G et al. A comparison of blood pressure measurement over a sleeved arm versus a bare arm. CMAJ 2008 Feb 26; 178:585.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013