Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Darmkrebs: Nicht-polypöse Neoplasien bei Koloskopie, 2008

Schlüsselwörter: Nicht-polypöse Neoplasie, Tumor, Vorsorge, Darmkrebs-Screening, virtuelle Koloskopie, Polyp, ältere Menschen, Zehnjahresintervall, Tumoren, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

Polypen sind gutartige gestielte Wucherungen der Darmschleimhaut, und gelten als Vorstufe des Darmkrebs. Die meisten Darmkrebs-Vorsorge-Maßnahmen konzentrieren sich mehr auf polypöse Neoplasien als die nicht-polypösen (flache Wucherungen). Nicht-polypöse Neoplasien wurden bisher als selten und weniger malign angesehen. 

Eine aktuelle US-Studie (1) lieferte  in dieser Hinsicht überraschende Ergebnisse: Bei der Koloskopie-Untersuchung der asymptomatischen und symptomatischen Patienten traten die nicht-polypösen Neoplasien (NP-CRN) häufiger und maligner auf, als die polypösen.

Diese Ergebnisse dürften Auswirkungen auf die Technik und Durchführung der Koloskopien haben. Die Daten stellen zudem den Stellenwert der neuen sich auf dem Vormarsch befindenden virtuellen Koloskopie in Frage, bei der flache Läsionen insgesamt schwieriger zu beurteilen sind, zumindest bei deren jetzigen Entwicklungsstufe. 

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Die Prävalenz nicht-polypöser (flacher und komprimierter Typ) kolorektaler Neoplasien bei asymptomatischen und symptomatischen Patienten  

Das kolorektale Karzinom ist die zweithäufigste Todesursache in den Vereinigten Staaten. Die Prävention hat ihren Fokus auf der Entdeckung und der Entfernung polypöser Neoplasien. Die Daten über die Bedeutung der nicht-polypösen kolorektalen Neoplasien (NP-CRNs) sind jedoch bisher begrenzt.

 

Das Ziel einer  Querschnittsstudie im JAMA war es, die Prävalenz der NP-CRNs bei 1819 Patienten der Veterans Affairs-Klinik in Palo Alto (Kalifornien), die sich von Juli 2003 bis Juni 2004 einer elektiven Koloskopie unterzogen, zu bestimmen und die Assoziation zum kolorektalen Karzinom zu untersuchen. Die Hauptzielparameter waren die endoskopische Erscheinungsform, Lokalisation, Größe, Histologie, und Invasionstiefe der Neoplasien.

 

Ergebnisse: Die Gesamtprävalenz der NP-CRNs war 9,35%. Die Prävalenz der NP-CRNs bei den Patienten mit Screening-Koloskopie, Überwachungskoloskopie und Koloskopie aus klinischer Indikation waren 5,84%, 15,44% bzw. 6,01%. Die Gesamtprävalenz der NP-CRNs mit Carcinoma in situ- oder invasivem Karzinom der Submucosa war 0,82%, bei der Gruppe mit Screenings-Koloskopie war die Prävalenz 0,32%. Insgesamt war es wahrscheinlicher, dass NP-CRNs ein Karzinom enthielten als die polypösen Läsionen und zwar unabhängig von ihrer Größe. Die positive Assoziation der NP-CRNs mit einem Carcinoma in situ oder einem invasivem Karzinom der Submucosa wurde auch bei den Gruppen mit Screenings-Koloskopien und Überwachungs-Koloskopien  beobachtet. Das höchste Risiko bestand beim komprimierten Typ (depressed type). Nicht polypöse kolorektale Neoplasien, die ein Karzinom enthielten, waren im Durchmesser kleiner verglichen mit den polypösen Schleimhautveränderungen.  

 

Fazit: Bei dieser Patientengruppe wurden NP-CRNs relativ häufig während einer routinemäßigen durchgeführten Koloskopie diagnostiziert. Sie waren unabhängig von ihrer Größe häufiger  mit Karzinomen assoziiert als polypöse Neoplasien.        

  1. Soetikno RM et al. Prevalence of nonpolypoid (flat and depressed) colorectal neoplasms in asymptomatic and symptomatic adults. JAMA 2008 Mar 5; 299:1027.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013