Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Rauchern ihr Lungen-Alter mitzuteilen verbessert die Abstinenz-Bereitschaft, 2008

Schlüsselwörter: Zigaretten rauchen, Lungen-Alter von Raucher und Aufhören mit Rauchen, Rauchabstinenz, Lungenkrebs, Spirometrie, Lungenalter, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 
Studie: Mitteilung der persönlichen Lungen-Spirometrie-Ergebnisse als „Lungenalter“ ist effektiver als Mitteilung von rohen Daten der Spirometrie.
Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Ziel: Bewertung des Einflusses der Mitteilung ihres geschätzten spirometrischen Lungenalters als Anreiz für Raucher mit dem Rauchen aufzuhören.

Design: Randomisierte, kontrollierte Studie.

Studienort: Fünf allgemeinmedizinische Praxen in Hertfordshire, England.

Teilnehmer: 561 Raucher im Alter von über 35 Jahren.

Intervention: Allen Teilnehmern wurde die spirometrische Beurteilung der Lungenfunktion angeboten. Teilnehmern der Interventionsgruppe erhielten ihre Ergebnisse in Form eines Lungen-Alters (das Alter eines durchschnittlich Gesunden, der die gleichen spirometrischen Leistungen erbringen würde).Die Teilnehmer der Kontrollgruppe erhielten den Wert ihrer 1-Sekundenkapazität (FEV1).Beide Gruppen wurden angewiesen mit dem Rauchen aufzuhören und Kontakt zur lokalen NHS Raucherentwöhnung angeboten.

Hauptmessparameter: Der primäre Messparameter war die Raucherentwöhnung durch den Cotinin Speicheltest nach 12 Monaten. Sekundäre Parameter waren die berichteten Veränderungen im täglichen Konsum von Zigaretten und die Identifikation von neuen Diagnosen der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung.

Ergebnisse: Nachuntersucht wurden 89%.Unabhängig voneinander verifizierter Anteil derer, die mit dem Rauchen aufhörten, war in der Interventionsgruppe und in der Kontrollgruppe 13,6% und 6,4% (Unterschied 7,2%, P=0,005, 95% Konfidenzintervall 2,2% bis 12,1%; „Number Needed to Threat“: 14). Menschen mit „schlechterem“ spirometrischen Lungen-Alter hatten in beiden Gruppen nicht wahrscheinlicher mit dem Rauchen aufgehört, als diejenigen mit „normalem“ Lungen-Alter. Die Kosten pro Teilnehmer, der erfolgreich mit dem Rauchen aufhörte, wurden auf 280 Pfund Sterling (entsprechend € 366 bzw. $ 556). Eine neue Diagnose von obstruktiver Lungenerkrankung wurde bei 17% der Interventionsgruppe und bei 14% der Kontrollgruppe gestellt; insgesamt bei 16% (89/561) der Teilnehmer.

Fazit: Rauchern das Lungen-Alters mitzuteilen verbessert erheblich die Wahrscheinlichkeit, dass sie mit dem Rauchen aufhören, aber der Mechanismus durch den diese Intervention ihren Effekt erzielt ist unklar.

  1. Parkes G et al. Effects on smoking quit rate of telling patients their lung age: The Step2quit randomised controlled trial. BMJ 2008 Mar 15; 336:598.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013