Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Gerinnungsfaktor Faktor VIIa hemmt Hirnblutung, verhindert aber keine Todesfälle, 4. Juni 2008 

Schlüsselwörter:Mortalität-Senkung, Chirurgie, Operation, Wunden, Sterblichkeit, Gerinnungsfaktor, Rekombinanter Faktor VIIa, rFVIIa, postpartale Blutung, Schwangerschaft, Frauen, Gynäkologie, Gerinnung, Antikoagulation, Plasmafaktoren, Gerinnungsfaktoren, NovoSeven  Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 
Der Gerinnungsfaktor Rekombinanter Faktor VIIa (rFVIIa) wurde anfänglich zur Therapie der Hemmkörperhämophilie eingesetzt. In den letzten Jahren wurde rFVIIa auch zur Behandlung traumatischen und chirurgischen Blutungen verwendet (2).

„Das Gerinnungseiweiß Faktor VIIa (2) kann das Ausmaß einer Hirnblutung nach Schlaganfall beschränken, dies hat aber langfristig keine Auswirkungen auf die Zahl der Todesfälle oder schweren Behinderungen. Das ergab eine internationale Studie, welche die Neurologische Universitätsklinik Heidelberg koordiniert hat. Die Ergebnisse sind im New England Journal of Medicine erschienen (1)....“Mehr im DÄ...

(Quelle: rme/aerzteblatt.de)

  1. Stephan A. Mayer et al: Efficacy and Safety of Recombinant Activated Factor VII for Acute Intracerebral Hemorrhage. NEJM 2008; 358: 2127-2137

  2. Rekombinanter Faktor VIIa (rFVIIa) zur Therapie der postpartalen Blutung nach Schwangerschaft, 2008

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013