Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Medikamente oder Psychotherapie können Depressionen nach Schlaganfall vorbeugen, 28. Mai 2008

Schlüsselwörter:Antidepressiva, Depression, Apoplex, Schlaganfall: Medikamente, Psychotherapie, Apoplexie, Depressionen, SSRI, Serotonin-Wiederaufnahmehemmer, Escitalopram, Cipralex, selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI) und Antidepressivum  Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

"Ein Drittel aller Schlaganfallpatienten entwickelt noch in der Klinik eine Depression. Eine medikamentöse Therapie oder eine Psychotherapie kann dies nach den Ergebnissen einer randomisierten kontrollierten Studie im Journal of the American Medical Association (1) häufig verhindern..."Mehr im DÄ...

(Quelle: rme/aerzteblatt.de)

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013