Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Reisedurchfall: Sind die gekochten Speisen im Ausland sicher? 2008

Bei Auslandsreisen kommt es häufig zu Durchfallerkrankungen. Es wird insgesamt empfohlen, in fernen Ländern keine Eisgetränke zu trinken, und geschältes Obst und rohes Gemüse nicht zu sich zu nehmen, nach dem Motto: Cook it, boil it, peel it or forget it (koch es, brat es, schäl es, oder vergiss es).  

Viele Reisende entwickeln trotzdem Reisediarrhoe, obwohl sie sich an diese Regeln halten.  

Eine aktuelle Studie (1) ging diese Frage nach, und verglich Kontanimation von ungekochten und gekochten Gemüsespeisen mit coliformen Bakterien (E. Coli und andere laktosespaltende Enterokokken) in Restaurants in Guadalajara/Mexiko und in Houston/USA.

Insgesamt wurden 18 Mittelklasse-Restaurants in Mexiko und 32 in Houston getestet.

In Mexiko waren 42% der Proben, und in Houston 25% mit coliformen Bakterien kontaminiert.

Auch wenn die Gemüse-Speisen heiß serviert wurden, war die Zahl der kolonie-bildenden Bakterien in Guadalajara/Mexiko signifikant höher als in Houston/USA.

Fazit: Diese Ergebnisse zeigen, warum viele Reisende in fernen Ländern Reisedurchfall entwickeln, obwohl sie sich an Ernährungs-Empfehlungen halten. 

Reisende, die sich an „Cook it, boil it, peel it or forget it” halten, reduzieren zwar ihr Risiko für Reisedurchfall beträchtlich, aber anscheinend lässt sich das Risiko nicht ganz vermeiden.

Eine frühere Studie (2) hatte 2002 gezeigt, dass auch viele Tisch-Soßen in Entwicklungsländern mit E. Coli und anderen Enterokokken kontaminiert waren, die zur Reisediarrhoe (die sogenannte „Montezumas Rache“) führen können. 

  1. Koo HL et al. Coliform contamination of vegetables obtained from popular restaurants in Guadalajara , Mexico , and Houston , Texas . Clin Infect Dis 2008 Jul 15; 47:218

  2. Adachi JA et al. Enteric pathogens in Mexican sauces of popular restaurants in Guadalajara, Mexico, and Houston, Texas. Ann Intern Med 2002 Jun 18; 136:884-7.

Schlüsselwörter: Obst, ETEC-Impfung, Hautpflaster, Reisedurchfall, Nahrung, Getränk, Eisgetränk, Reisen, Impfstoffpflaster, diarrhö, Eis, Tourist, Wasser, Drink, Ernährung, Tropenmedizin Entwicklungsland, Reisen, Touristen, Durchfall, ETEC-Impfung, Reise, traveller's diarrhea, Impfstoff, Pflaster, Reisediarrhoe, Reisediarrhö, Montezumas Rache, Tourismus, Gemüse, ungeschältes Obst,Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013