Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Sollten Beta-Blocker bei wegen Herzinsuffienz-hospitalisierten Patienten fortgeführt werden? 2008

Schlüsselwörter: Beta-Blocker, akute dekompensierte Herzinsuffienz Chronische Herzversagen, Carvedilol Betablocker, Lasix, Krankenhaus, Metoprolol, Beloc, Herzinfarkt, Prophylaxe, Carvedilol or Metoprolol European Trial, COMET, Querto und Dilatrend, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien.

Studie (1): Fortführung der β-Blocker bei Patienten, die wegen einer dekompensierten Linksherzinsuffienz  stationär aufgenommen waren, war mit einer besseren Prognose assoziiert, als deren Absetzung.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Einfluss der Fortführung oder des Absetzens einer Beta-Blocker-Therapie auf den Verlauf bei Patienten, die aufgrund von Herzversagen ins Krankenhaus eingewiesen wurden: Ergebnisse des OPTIMIZE-HF-Programms  

ZIEL: Diese Studie prüft den Zusammenhang zwischen Fortsetzen oder Absetzen einer Beta-Blocker-Therapie, und den klinischen Verläufen bei Patienten, die mit systolischem Herzversagen hospitalisiert wurden.

HINTERGRUND: Ob eine bestehende Therapie mit Beta-Blockern, während eines Krankenhausaufenthalts aufgrund von dekompensiertem Herzversagen, fortgesetzt oder beendet werden sollte, wurde bisher nicht in einer breiten Patienten-Gruppe untersucht.

METHODEN: Das OPTIMIZE-HF (engl. Programm für die Einleitung einer lebensrettenden Therapie bei aufgrund von Herzversagen hospitalisierten Patienten) Programm nahm 5.791 Patienten, die aufgrund von Herzversagen in 91 akademische und kommunale Krankenhäuser eingewiesen wurden, mit einem vor-definierten Follow-Up zwischen 60 und 90 Tagen in die Studie auf. Verlaufs-Daten wurden prospektiv gesammelt und untersucht in Bezug auf eine fortgesetzte, beendete, oder nicht begonnene Beta-Blocker-Therapie.
ERGEBNISSE: Unter den 2.373 Patienten, die bei der Entlassung die Kriterien für eine Beta-Blocker-Therapie erfüllten, waren 1.350 (56,9%), bei denen eine bestehende Beta-Blocker-Therapie während und nach dem Krankenhausaufenthalt weitergeführt wurde, 632 (26,6%) begannen eine neue Beta-Blocker-Therapie, bei 79 (3,3%) wurde die bestehende Therapie ausgesetzt, 303 (12,8%) erfüllten die Kriterien für eine Beta-Blocker-Therapie, erhielten sie aber nicht. Die Fortsetzung einer Beta-Blocker-Therapie war assoziiert mit mit einem deutlich niedrigeren adjustierten Risiko für Tod nach Entlassung (Risiko-Quotient: 0,60; 95% Konfidenz-Intervall von 0,37 bis 0,99, p=0,044), sowie für Tod oder Wiederaufnahme ins Krankenhaus (Risiko-Quotient: 0,69, 95% Konfidenz-Intervall von 0,52 bis 0,92, p=0,012), jeweils im Vergleich zu keiner Therapie durch Beta-Blocker. Andererseits war das Absetzen der Beta-Blocker-Therapie assoziiert mit einem bedeutend höheren, adjustierten Risiko für Mortalität als bei Patienten mit fortgesetzter Beta-Blocker-Therapie (Risiko-Quotient: 2,3, 95% Konfidenz-Intervall von 1,2 bis 4,6, p=0,013), allerdings mit einem ähnlichen Risiko wie bei den Patienten, die die Kriterien für eine Beta-Blocker-Therapie erfüllten, diese aber nicht erhielten.

SCHLUSSFOLGERUNG: Die Fortsetzung einer Beta-Blocker-Therapie bei Patienten, die mit dekompensiertem Herzversagen hospitalisiert werden, ist assoziiert mit einem niedrigeren Mortalitäts-Risiko nach Entlassung und einem höheren Anteil erfolgreicher Behandlungen. Hingegen ist das Absetzen einer Beta-Blocker-Therapie assoziiert mit einem höheren Mortalitäts-Risiko. (Organized Program To Initiate Lifesaving Treatment In Hospitalized Patients With Heart Failure.

  1. Fonarow GC et al. Influence of beta-blocker continuation or withdrawal on outcomes in patients hospitalized with heart failure: Findings from the OPTIMIZE-HF program. J Am Coll Cardiol 2008 Jul 15; 52:190.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013