Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

ASS und kognitive Fähigkeiten bei Menschen mit mittlerem kardiovaskulären Risiko, 2008

Schlüsselwörter: Funktion, ASS, herzinfarkt,Thrombozytenaggregationshemmer, Schlaganfall, Vorsorge, Hirninfarkt, Aspirin, Vorsorge, Demenz-Propylaxe, kardiovaskuläres Risiko, Alter, Senioren, Gedächtnis, kognitive Funktionen, denken, Demenzpropylaxe, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien.

Eine aktuelle randomisierte Studie (1) zeigte, dass ASS keinen Einfluss auf die kognitiven Fähigkeiten bei Menschen im mittleren und höheren Alter hat

Kardiovaskuläre Krankheit, insbesondere arteriosklerotische Veränderungen im Gehirn ist mit einer Abnahme der kognitiven Funktionen (wie Gedächntis) im hohen Alter verbunden. Auf der anderen Seite ist es bekannt, dass ASS-Einnahme das Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen bei Patienten mit peripherer Gefäßkrankheiten  reduziert (z.B. Herzinfarkt-Schutz bei KHK).

Also theoretisch wäre es vorstellbar, dass eine regelmässige Aspirin-Einnahme einen protektiven Effekt für dei Erhaltung der kognitiven Funktionen im Alter haben könnte. Auf der anderen Seite könnte jedoch ASS-Einnahme auch das Risiko für Hirnblutungen erhöhen. Um diese Thesen zu überprüfen haben Mediziner aus Schottland 3350 Männer und Frauen (Alter zwischen 50-75 Jahre) für ASS 100mg täglich oder für Plazebo randomisiert. Die Teilnehmer hatten ein mäßiges kardiovaskuläres Risiko (verminderter Knöchel-Arm-Blutdruck Index , < 0.95 in beiden Beinen) ohne jedoch anamnestisch bekannte Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Ergebnisse. Die Patienten wurden am Anfang und nach 5 Jahren kognitiven Tests unterzogen. Die Analysen der Tests in beiden Gruppen ergaben keinen signifikanten Unterschied zwischen der ASS- und Plazebo-Gruppe. Auch bei den Patienten, bei denen individuell eine intensive Messung der kognitiven Funktionen durchgeführt wurde, gab es keinen Unterschied.

Fazit:  Tägliche Einnahme von Low-Dose-ASS scheint keinen Einfluass auf die kognitiven Funktionen bei Menschen im mittleren und hohen Alter mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko zu haben.

Ob ASS-Einnahme in höheren Dosen oder für eine längere Dauer als 5 Jahre einen positiven oder auch negativen Effekt auf die kognitive Funktionen haben könnte, ist jedoch noch unklar. 

  1. Price JF et al. Low dose aspirin and cognitive function in middle aged to elderly adults: Randomised controlled trial. BMJ 2008 Sep 1; 337:a1198

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013