Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Meta-Analyse zu Rosiglitazon (Avandia®) und Pioglitazon (Actos®): Glitazone verdoppeln Frakturrisiko bei Diabetikerinnen, 11. Dezember 2008 

Hintergrundinformation zu Glitazonen: Glitazone steigern die Empfindlichkeit der Zellen auf Insulin und soll damit die Insulin-Resistenz (daher der Name Insulin-Sensitizer) vermindern. Sie werden gegen Diabetes eingesetzt. Die bekanntesten Vertreter dieser Substanzklasse sind Rosiglitazon (Avandia®) und Pioglitazon (Actos®). Aufgrund der potentiellen vaskulären und hepatotoxischen Nebenwirkungen der Glitazone gibt es in der Fachwelt derzeit konträre Meinungen und Diskussionen zu dieser Substanzgruppe.

 

Die Ergebnisse einer aktuellen Meta-Analyse (1) liefern weitere Gründe gegen die Verschreibung von Glitazonen

„Eine Meta-Analyse im Journal der Canadian Medical Association (CMAJ 2008; doi: 10.1503/cmaj.080486) bestätigt das erhöhte Risiko von Knochenbrüchen unter der Therapie mit den Thiazolidinedionen (Glitazon) Rosiglitazon (in Avandia® von GlaxoSmithKline) und Pioglitazon (in Actos® von Takeda Pharmaceuticals)...

Mitautor Sonal Singh von der Wake Forest Universität in Winston-Salem/North Carolina geht in der Pressemitteilung noch einen Schritt weiter. Er erinnert daran, dass Glitazone auch das Risiko einer Herzinsuffizienz verdoppeln und dass Rosiglitazon (nicht aber Pioglitazon) mit einem erhöhten Risiko von Herzinfarkten einhergeht (die Zulassungsbehörden betrachten dieses Risiko als nicht abschließend belegt). Die Berechtigung für den Einsatz von Glitazonen sei derzeit „sehr schwach bis nicht existent” hatte der Internist im kürzlich in einem Editorial der Fachzeitschrift Heart geschrieben. Die American Diabetes Association (ADA) und die European Association for the Study of Diabetes (EASD) scheinen zwischen den beiden Wirkstoffen zu unterscheiden. Laut einem Bericht im Lancet (2008; 372: 9649) sprechen sich die Organisationen jetzt explizit (nur) gegen den Einsatz von Rosiglitazon (Avandia) aus...“Mehr im DÄ...

  1. Yoon K. Loke et al: Long-term use of thiazolidinediones and fractures in type 2 diabetes: a meta-analysis. Early release, published at www.cmaj.ca on Dec. 10, 2008

  2. Popular Class of Diabetes Drugs Doubles Risk of Fractures in Women

  3. Common diabetes drugs double the risk of fractures in women.: Long-term thiazolidinedione use appears to reduce bone density

  4. Siehe auch: Diabetes: Glitazone und das Frakturrisiko, 2008

Schlüsselwörter: Diabetes, Fraktur, Knochenschwund, Osteoporose, Bruch, Antidiabetika, Glitazon, Diastolische Dysfunktion, Ejektionsfraktion, Glitazone, Avandia, Actos, Herzinfarkt, Kardiologie, Pioglitazon, Rosiglitazon, antidiabetische Substanz, Hypertoniek Bluthochdruck, Niere, Nephropathie, kardiovaskuläres Risiko, Kardioprotektion, Vorsorge, Prophylaxe, Insulinresistenz, Diabetes MellitusKrankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013