Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Diabetes: Hirnleistung lässt schon früh nach - Alter kein Kriterium, 2009 

Geistige Beeinträchtigungen fallen zunächst im Alltag kaum auf, sondern erst bei komplexen Aufgaben – Schnelligkeit des logischen Denkens und das Schaffen komplexer Arbeiten (wie Planungen) eher betroffen als Gedächtnis und Sprachfähigkeiten - Diabetes insgesamt ein Risikofaktor für Demenz.

„Diabetiker sind häufiger kognitiv beeinträchtigt. Betroffen sind aber nur einige Hirnareale – und das schon in der Frühphase der Erkrankung und bei Diabetikern jeden Alters..." Mehr bei Focus-Online...

Medknowledge-Anmerkung: Die Studie (1) stellt keine präzise Informationen über den Zusammenhang zwischen der Genauigkeit der Blutzuckerkontrolle (wie z.B. über den HbA1c-Wert) und der Abnahme der kognitiven Funktionen. Es wäre interessant zu untersuchen, ob ein „scharf“ eingestellter Diabetiker (HbA1c unter 7%) eine bessere Prognose hinsichtlich der Hirnfunktion hat, als einer mit schlechter Blutzucker-Kontrolle.

Schlüsselwörter: Sprache, Zucker, Alzheimer-demenz, Diabetes Mellitus, Zuckerkrankheit, alter, sprachstörung, logisches Denken, organisieren, vergessen, IQ, Intelligenz, Blutzucker, planen, sprechen, kognitive Leistungen, Hirnleistung, Gedächtnis, Sprache, Demenz, Vergesslichkeit,Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien.

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013