Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Ambulante Koloskopie: Komplikationsrate – Blutungen und Perforationen, 2009

Daten aus einer Studie in Kanada (1) zeigten folgende Zahlen für Komplikationen während der ambulanten Koloskopie:

  • Blutungsrate 1 in 600 Koloskopien (1/600)

  • Perforationsrate 1 in 1200 Koloskopien (1/1200)

Dabei wurden folgende Risikofaktoren für Blutungen und Perforationen festgestellt:

  1. Höheres Alter,

  2. männliches Geschlecht

  3. Durchführen einer Polypektomie,

  4. Durchführung durch einen Arzt, der nicht häufig Endoskopien vornimmt (Volumeneffekt). Dabei spielte es keine Rolle, ob der durchführende Arzt Gastroenterologe oder Allgemeinmediziner war. Also die Erfahrung zählt.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Blutungen und Perforationen nach einer ambulant durchgeführten Koloskopie und deren Risikofaktoren bei üblicher klinischer Praxis

HINTERGRUND UND ZIELE: Die am meisten zitierten Komplikationsraten von Koloskopien stammen von Fallserien, die durch in der Endoskopie sehr erfahrene Ärzte durchgeführt wurden. Das Ziel dieser Studie war es, die Häufigkeit von Blutungen, Perforationen und Tod, in Verbindung mit ambulant durchgeführten Koloskopien und deren Risikofaktoren in einer Bevölkerungs-basierten Studie zu untersuchen.

METHODEN: Es wurden alle Individuen mit einem Alter von 50 bis 75 Jahren identifiziert, die zwischen dem 1. April 2002 und dem 31. März 2003 in den kanadischen Provinzen British Columbia, Alberta, Ontario und Nova Scotia einer ambulant durchgeführten Koloskopie unterzogen wurden. In jeder Provinz wurden unter Benutzung von Verwaltungs-Daten alle Individuen identifiziert, die innerhalb von 30 Tagen nach der Koloskopie aufgrund von Blutungen oder Perforation in ein Krankenhaus aufgenommen wurden. Es wurden die zusammengefassten Blutungs- und Perforations-Häufigkeiten aus den vier Provinzen berechnet. In Ontario wurden die Krankenhaus-Akten von allen innerhalb von 30 Tagen nach der Prozedur verstorbenen Patienten zusammengefasst. Es wurden generalisierte, einschätzende Gleichungs-Modelle benutzt, um Faktoren zu untersuchen, die mit Blutungen und Perforationen assoziiert waren.

ERGEBNISSE: Es wurden 97.091 Personen identifiziert, an denen eine ambulant durchgeführte Koloskopie vorgenommen wurde. Die zusammengefassten Häufigkeiten von Koloskopie-assoziierten Blutungen bzw. Perforationen waren entsprechend 1,64/1.000 bzw. 0,85/1.000. Die Todesrate war 0,074/1.000 oder ungefähr 1/14.000. Patienten die älter oder männlichen Geschlechts waren, bei denen eine Polypektomie durchgeführt wurde, oder deren Koloskopie von einem Arzt durchgeführt wurde, der nicht häufig Endoskopien vornahm, waren assoziiert mit einer größeren Wahrscheinlichkeit einer Blutung oder einer Perforation.

SCHLUSSFOLGERUNG: Obwohl die Koloskopie einen etablierten Nutzen in der Erkennung von kolorektalen Neoplasien und adenomatöser Polypen aufweist, ist die Prozedur mit dem Risiko ernsthafter Komplikationen, einschließlich dem Tod, verbunden. Höheres Alter, sowie männliches Geschlecht des Patienten, das Durchführen einer Polypektomie, sowie die Durchführung durch einen Arzt, der nicht häufig Endoskopien vornimmt, wurden unabhängig voneinander mit Koloskopie-verbundenen Blutungen und Perforationen assoziiert.

  1. Rabeneck L et al. Bleeding and perforation after outpatient colonoscopy and their risk factors in usual clinical practice. Gastroenterology 2008 Dec; 135:1899.

  2. Siehe auch: Dickdarmspiegelung: Komplikationsrate bei Koloskopien mit Biopsie oder Polypektomie erhöht, 2006

Schlüsselwörter: Komplikation, nebenwirkungen, allgemeinarzt, hausarzt, Blutungen, Perforationen, Polypen, Dickdarmspiegelung, ambulante Koloskopie, in der Praxis, Dickdarmkrebs-Screening, blutung, hohe Komplikationen, Biopsie Polypektomie, Perforation, Polyp, Dickdarm, Krankheit,Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013