Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Pioglitazon (Actos®) vs. Rosiglitazon (Avandia®) bei Diabetes: Vergleich der kardiovaskulären Risiken, 2009

Pioglitazon (Actos®) und Rosiglitazon (Avandia®) gehören zu der Substanzgruppe der Glitazone (sog. Insulinsensitizer), sie verringern die Insulinresistenz und verbessern somit die Insulinempfindlichkeit bei Diabetes.

Die Glitazone Pioglitazon (Actos®) und Rosiglitazon (Avandia®) sind zur Behandlung der Diabetes seit 1999 verfügbar. Es gibt jedoch noch offene Fragen über deren Sicherheitsprofil (2). In einer aktuellen Beobachtungsstudie haben Forscher aus den USA anhand der Daten von Patienten aus zwei US-Bundesstaaten die kardiovaskuläre Prognose (Outcome) der Patienten, die Pioglitazon (Actos®) oder Rosiglitazon (Avandia®) genommen hatten, berechnet. Die Ergebnisse zeigten, dass Rosiglitazon (Avandia®) das kardiovaskuläre Risiko im Vergleich zu Pioglitazon (Actos®) erhöht.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Kardiovaskuläre Verläufe bei älteren Patienten mit Diabetes: Vergleich zwischen dem Beginn einer Rosiglitazon- und einer Pioglitazon-Therapie.  

HINTERGRUND: Kürzlich durchgeführte Meta-Analysen haben es möglich erscheinen lassen, dass Rosiglitazon-Maleat das Risiko ischämischer kardiovaskulärer Ereignisse erhöht, während Pioglitazon-Hydrochlorid nicht mit einem solchen Risiko in Verbindung gebracht werden konnte. Es wurden die kardiovaskulären Verläufe und die Mortalität zwischen Patienten, die eine Pioglitazon- bzw. eine Rosiglitazon-Therapie initiierten, verglichen.

METHODEN: Es wurde eine Anfangs-Kohorte von Medicare-Empfängern mit Diabetes Mellitus zusammengestellt, mit einem Alter von über 65 Jahren, deren verschreibungspflichtige Medikamente vom Staat bezahlt wurden, und die zwischen dem 1. Januar 2000 und dem 31. Dezember 2005 eine Behandlung mit Rosiglitazon oder Pioglitazon begannen. Die Messpunkte der Studie beinhalteten Gesamt-Mortalität, Myokard-Infarkte, zerebrale Infarkte, sowie Krankenhauseinweisung aufgrund von Herzversagen.

ERGEBNISSE: Von 28.361 ausgewählten Patienten begannen 50,3% eine Behandlung mit Pioglitazon und 49,7% eine Behandlung mit Rosiglitazon. Die meisten Ausgangs-Merkmale waren zwischen den beiden Gruppen ähnlich verteilt. So wie es in der Forschung zur Medikamenten-Sicherheit bevorzugt wird, wurden Patienten beim Wechsel des Medikaments, sowie 60 Tage nach Beendigung der Therapie mit dem jeweiligen Studien-Medikament, aus der beobachteten Kohorte entfernt. Während einem Beobachtungs-Zeitraum über insgesamt 29.060 Personen-Jahre starben 1.869 Patienten. Nach einer Adjustierung für eine große Zahl von Patienten-Merkmalen zeigten Regressions-Modelle nach Cox eine um 15% größere Mortalität bei Patienten, die eine Therapie mit Rosiglitazon begannen, im Vergleich zu Patienten mit einem Therapiebeginn mit Pioglitazon (95% Konfidenz-Intervall von 5% bis 26%). Die Benutzung von Rosiglitazon war assoziiert mit einem 13% größeren Risiko eines Herzversagens (95% Konfidenz-Intervall von 1% bis 26%). Es gab keine Unterschiede zwischen den beiden Medikamenten bezüglich der Häufigkeit von Myokardinfarkten oder zerebralen Infarkten.

SCHLUSSFOLGERUNG: Die Ergebnisse dieser großen Bevölkerungs-basierten Kohortenstudie an Senioren aus den USA sind kompatibel mit einem für Gesamt-Mortalität und Herzversagen erhöhten Risiko bei Patienten, die eine Therapie mit Rosiglitazon beginnen, verglichen mit ähnlichen Patienten, die eine Therapie mit Pioglitazon beginnen. Einschränkungen dieser Studie beinhalten verbleibende Störfaktoren aufgrund der fehlenden Randomisierung.

  1. Winkelmayer WC et al. Comparison of cardiovascular outcomes in elderly patients with diabetes who initiated rosiglitazone vs pioglitazone therapy.Arch Intern Med 2008 Nov 24; 168:2368.

  2. Übersicht: Komplikationen durch Glitazone (Insulinsensitizer) 

Schlüsselwörter: Rosiglitazon, Avandia, Diabetes Mellitus, Insulin, Glitazon, Pioglitazon, Actos, Sulfonylharnstoff, Glimepirid, Amaryl, Glitazone, Verringerung, Herzinfarkt-Risiko, Vorsorge, KHK, Mortalität, Sterblichkeit, mortalität, kardiovaskuläres Risiko, Krankheit, Studie, Therapie, Behandlung, Medikament und Studien. 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013