Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Speiseröhrenkrebs (Ösophaguskarzinom): Heißgetränk als Risikofaktor, 2009

Anbei zwei Artikel zur BMJ-Studie über Heißgetränke und Risiko für Speiseröhrenkrebs

1-Speiseröhrenkrebs: Heißer Tee greift die Kehle an

"Heißer Tee soll das Risiko für Speiseröhrenkrebs erhöhen. Schuld sind vermutlich kleine hitzebedingte Verletzungen. Eine einfache Vorsichtsmaßnahme schützt. Frisch aufgebrühter Tee sollte vor dem Trinken unbedingt einige Minuten abkühlen..." Mehr bei Focus.de

2-Ösophaguskarzinom: Heißgetränk als Risikofaktor

"Die Gewohnheit, den Tee sehr heiß zu trinken, ist einer bevölkerungsbasierten Fall-Kontroll-Studie im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2009; 338: b929) zufolge für die hohe Rate von Ösophaguskarzinomen im Norden des Irans verantwortlich..." Mehr im DÄ...

  1. Farhad Islami et al: Tea drinking habits and oesophageal cancer in a high risk area in northern Iran : population based case-control study

Schlüsselwörter: Heiß, Getränk, tee, kaffee, getränke, hals, krebs, Speiseröhrenkrebs, Heißgetränk, pharnygitis, kehlkopfkrebs, trinken, warm, kalt, kehle, kehlkopf, mundschleimhaut, Krankheit, Studie, klinik, krankenhaus, Therapie, Behandlung, kliniken, krankenhäuser, Medikament, Studien

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013