Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Blutdrucksenkung bei Dialyse-Patienten, 2009

Meta-Analyse (1): Anti-hypertensive Therapie verringerte das Risiko für kardiovaskuläre Komplikationen bei Dialyse-Patienten um ca. 30%

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Effekte der Blutdrucksenkung auf kardiovaskuläre Ereignisse und Mortalität bei Dialysepatienten: Review und Metaanalyse randomisierter Kontroll-Studien

Patienten, die regelmäßig dialysiert werden, haben ein beträchtlich höheres Risiko für kardiovaskuläre Mortalität und Morbidität. Obwohl verschiedene Studien bereits gezeigt haben, dass eine Blutdrucksenkung sich vorteilig für die Allgemeinbevölkerung auf das Herz-Kreislaufsystem auswirkt, ist dieser Effekt bei Dialysepatienten noch unklar. In einer systematischen Revision und Metaanalyse wurden die Auswirkungen gesenkten Blutdrucks bei dieser Patientengruppe erforscht.

Medizinische Datenbanken wurden ohne größere Ausschlusskriterien auf Studienberichte zum Thema im Zeitraum zwischen 1950 und 2008 durchsucht. Es wurden standardisierte Daten aus solchen Studien gefiltert, die randomisiert und kontrolliert waren, in denen eine Blutdrucksenkung  bei Dialysepatienten durchgeführt  wurde und über die kardiovaskulären Auswirkungen berichteten. Die Metaanalyse wurde anhand des Random-Effect-Modells durchgeführt.

Ergebnisse: Es wurden acht relevante Studien mit insgesamt 1679 Patienten und 495 kardiovaskulären Ereignissen identifiziert. Der gewichtete mittlere systolische Blutdruck betrug bei den therapierten Patienten 4,5 mmHg weniger als bei den Kontrollprobanden; der diastolische Blutdruck 2,3 mmHg. Am Relativen Risiko war zu erkennen, dass die Blutdrucksenkung mit einer Risikoreduktion für kardiovaskuläre Ereignisse, generelle Mortalität und kardiovaskuläre Mortalität verknüpft war. Dieses Ergebnis war trotz der unterschiedlichen betrachteten Patientengruppen konsistent.

Fazit: Eine medikamentöse Blutdrucksenkung sollte bei Dialysepatienten routinemäßig eingesetzt werden, um das hohe Risiko der kardiovaskulären Morbidität und Mortalität dieser Patientengruppe zu senken.

  1. Lambers Heerspink HJ et al. Effect of lowering blood pressure on cardiovascular events and mortality in patients on dialysis: A systematic review and meta-analysis of randomised controlled trials. Lancet 2009 Mar 21; 373:1009.
Schlüsselwörter: Blutdrucksenkung, Bluthochdruck, Hypertonie, AT-Blocker, ACE-Hemmer, Diuretika, Dialyse-Patienten, Niere, Niereninsuffienz, herzinfarkt, Sterblichkeit, Osteoporose, Knochenabbau, sekundäres Hyperparathyroidismus, Parathormon, Nebenschilddrüse, Krankheit, Studie, klinik, krankenhaus, Therapie, Behandlung, kliniken, krankenhäuser, Medikament, Studien
 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013