Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Inhalation von hypertoner Kochsalzlösung zur Behandlung der akuten Bronchiolitis im Kleinkindalter, 2009

Benebelte 3% Kochsalz-Lösung in Verbindung mit Bronchodilatatoren haben bei Kleinkindern mit akuter viraler Bronchiolitis die Dauer des Krankenhausaufenthalts reduziert und den klinischen Schweregrad-Score (CSS) verbessert.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Inhalation von hypertoner Kochsalzlösung zur Behandlung der akuten Bronchiolitis im Kleinkindalter

Atemwegsödeme und Schleimpropfbildung in den Bronchien sind die vorherrschenden pathologischen Merkmale bei Kleinkindern mit akuter viraler Bronchiolitis. Die Inhalation einer hypertonen Kochsalzlösung könnte dieses pathologischen Veränderungen verringern und damit auch die Obstruktion der Atemwege reduzieren. Das Ziel einer brasilianischen Studie, die in „Cochrane Database of Systematic Reviews“ erschien, war es, die Auswirkungen einer inhalierten hypertonen Kochsalzlösung bei Kleinkindern mit akuter viraler Bronchiolitis zu bewerten. Hierfür wurden die Datenbanken „Cochrane Central Register of Controlled trials“ (CENTRAL) einschließlich des „Cochrane Acute Respiratory Infections Group Specialized Register“, OLDMEDLINE (1951 bis 1965), MEDLINE (1966 bis Nov. 2007) EMBASE (1974 bis Nov. 2007) und LILACS (Nov. 2007) durchsucht.

Randomisierte kontrollierte Studien und quasi-randomisierte kontrollierte Studien, in denen eine hypertone Kochsalzlösung alleine inhaliert oder in Verbindung mit Bronchodilatatoren als aktive Intervention bei Kleinkindern bis 24 Monate mit akuter Bronchiolitis verwendet wurde, wurden ausgewählt.

Ergebnisse:

Es wurden vier Studien eingeschlossen, die 254 Kleinkinder mit akuter viraler Bronchiolitis (189 stationäre und 65 ambulante Patienten) für den Review umfaßten. Patienten, die mit Inhalation einer 3%igen Salzlösung behandelt wurden, hatten eine signifikant kürzere mittlere stationäre Verweildauer verglichen mit denjenigen, die mit Inhalation einer 0,9%igen Salzlösung behandelt wurden (mittlere Differenz -0,94 Tage). Die Gruppe, die mit Inhalation einer 3%igen Salzlösung behandelt wurde, hatte außerdem während der ersten drei Behandlungstage einen niedrigeren Post-Inhalations-Score als die Gruppe mit der 0,9%igen Salzlösung (Tag 1: mittlere Differenz 0,75; Tag 2: mittlere Differenz –1,18; Tag 3: mittlere Differenz –1,28). Bei den ambulanten Patienten war der Effekt der inhalierten hypertonen Salzlösung auf den klinischen Score größer als bei den stationären Patienten. Es traten keine Nebenwirkungen in Bezug auf die Inhalation einer 3%igen Salzlösung auf.

Fazit:

Die derzeitige Studienlage deutet darauf hin, daß inhalierte 3%ige Kochsalzlösung die Dauer des Krankenhausaufenthalts reduzieren und den „Clinical Severity Score (CSS)“ bei Kleinkindern mit akuter viraler Bronchiolitis verbessern kann.

  1. Zhang L et al. Nebulized hypertonic saline solution for acute bronchiolitis in infants. Cochrane Database Syst Rev 2008 Oct 8.
Schlüsselwörter: Hustenanfall, luftnot, dyspnoe, Kleinkinder, bronchitis, husten, anfall, Akute Bronchiolitis, Kinder, Inhalation, hypertone Kochsalz-Lösung, benebelung, Krankheit, Studie, klinik, krankenhaus, Therapie, Behandlung, kliniken, krankenhäuser, Medikament, Studien
 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013