Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Nierenfunktion und kardiovaskulärer Erkrankung sowie Mortalität, 2009

Studie (1): In dieser großen Low-Risk-Frauenkohorte war eine glomeruläre Filtrationsrate < 60 ml mit einem gesteigerten Risiko für kardiovaskulär bedingte Mortalität assoziiert. Es fand sich aber kein Zusammenhang  mit anderen kardiovaskulären Ereignissen (wie z.B. Herzinfarkt) oder nicht-kardiovaskulär bedingter Mortalität. Anders ausgedrückt war nur eine erhöhte kardiovaskuläre Mortalität mit renaler Funktionsstörung assoziiert.

Die Ergebnisse schließen jedoch nicht aus, dass eine noch schwerere Nierenfunktion (z.B. GFR <30; chr. Niereninsuffienz St. IV) mit kardiovaskulären Ereignissen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall assoziiert sein könnte.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Zusammenhang von Nierenfunktion und  kardiovaskulärer Erkrankung sowie Mortalität bei Frauen: eine prospektive Kohortenstudie.

ZIEL: In der Studie sollte der Zusammenhang von Nierenfunktion und kardiovaskulärer Erkrankung sowie Mortalität bei scheinbar gesunden Frauen analysiert werden. DESIGN: Prospektive Kohortenstudie. STUDIENBASIS: Women’s Health Study, USA. TEILNEHMER: 27939 Frauen ≥ 45 Jahren, mit Beschäftigung im Gesundheitswesen und ohne kardiovaskuläre oder andere Majorerkrankungen. Die Teilnehmer hatten zu Studienbeginn eine Blutprobe abzugeben.

HAUPTOUTCOME: Die Zeitspanne bis zum Auftreten einer kardiovaskulären Erkrankung (nicht-tödlicher Schlaganfall, nicht-tödlicher Myokardinfarkt, koronare Revaskularisierung oder Tod mit kardiovaskulärer Ursache) wurde ebenso bestimmt wie die einzelnen kardiovaskulären Ereignisse und die Gesamtmortalität. Der Endpunkt wurde anhand von  Patientenakten und Sterbeurkunden bestätigt.

ERGEBNISSE: Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) wurde mit einer vereinfachten MDRD-Formel (Modification of Diet in Renal Disease) berechnet. Zu Studienbeginn hatten 1315 Frauen (4,7 %) eine GFR < 60 ml/min/1,73m2. Während des 12-jährigen Follow-up wurden 1199 kardiovaskuläre Ereignisse und 856 Todesfälle (179 aufgrund kardiovaskulärer Erkrankung) registriert. In Bezug auf Frauen mit einer GFR ≥ 90 ml/min/1,73m2 lag das multivariate Hazard Ratio des ersten kardiovaskulären Ereignisses für  Frauen mit einer GFR von 75-89,9 ml/min/1,73m2 bei 0,95 (95 % KI 0,83 – 1,08), für Frauen mit einer GFR von 60-74,9 ml/min/1,73m2 bei 0,84 (0,70 – 1,00) und für Frauen mit einer GFR von < 60 ml/min/1,73m2 bei  1,00 (0,79 – 1,27). Das Hazard Ratio der Gesamtmortalität lag in den genannten Gruppen bei 0,93 (0,79 – 1,09), 1,03 (0,85 - 1,26) und 1,09 (0,83 - 1,45). Ebenfalls fanden sich keine Unterschiede hinsichtlich Myokardinfarkt, Schlaganfall, koronare Revaskularisierung und nicht-kardiovaskulär bedingtem Tod. Allerdings wurde ein gesteigertes Mortalitätsrisiko aufgrund kardiovaskulärer Erkrankungen bei Frauen mit einem GFR < 60 ml/min/1,73m2 festgestellt (Hazard Ratio 1,68 (1,02 – 2,79)).

SCHLUSSFOLGERUNGEN: In dieser großen Frauenkohorte war eine glomeruläre Filtrationsrate < 60 ml/min/1,73m2 mit einem gesteigerten Risiko für kardiovaskulär bedingte Mortalität assoziiert. Es fand sich aber  kein Zusammenhang  mit anderen kardiovaskulären Ereignissen oder nicht-kardiovaskulär bedingter Mortalität. Bei Frauen mit weniger stark beeinträchtigter Nierenfunktion wurde für keinen der analysierten Outcome-Parameter ein erhöhtes Risiko festgestellt.

  1. Kurth T et al. Kidney function and risk of cardiovascular disease and mortality in women: A prospective cohort study. BMJ 2009 Jun 29; 338:b2392.
Schlüsselwörter: niere, Herzinfarkt, KHK, nierenfunktionsstörung, kreatinin, koronare herzkrankheit, thrombose, embolie, sterbichkeit, chronische und akute niereninsuffienz, Schlaganfall, Nierenfunktion, kardiovaskulärer Erkrankung, Mortalität, dialyse, nierenversagen, Krankheit, Studie, klinik, krankenhaus, Therapie, Behandlung, kliniken, krankenhäuser, Medikament, Studien
 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013