Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Metabolische Veränderungen vor dem Diabetes-Ausbruch, 2009

Studie (1): Kann eine sehr frühe Intervention die Progression von Prädiabetes verhindern?

Insulin-Resistenz und Insulinsekretion nehmen über viele Jahre zu, anschließend kommt es zu einer rapiden Verschlechterung der Beta-Zellfunktion im Pankreas. Dieser Prozess beginnt viele Jahre vor einer Prädiabetes-Diagnose. Diese frühe Veränderungen deuten darauf hin, dass frühzeitige Interventionen (Lebensstil-Veränderungen wie Gewichtsabnahme und Sport) wirksam sein können. 

Medknowledge-Anmerkung: Regelmäßige Messungen des Nüchtern-Blutzuckers und Glukose-Toleranztest könnten bei Risiko-Patienten (Übergewicht, Immobilität, Familienanamnese..) helfen, Patienten mit Prädiabetes-Neigung frühzeitig heraus zu filtern. 

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Blut-Glucosespiegel, Insulinsensitivität und Insulinsekretion vor Diagnose eines Typ-2-Diabetes: eine Analyse der Whitehall-II-Studie.

HINTERGRUND: Nur wenig ist über den zeitlichen Ablauf der Veränderungen im Glucosestoffwechsel vor Manifestation eines Diabetes mellitus Typ 2 bekannt. In der vorliegenden Studie sollte der Verlauf von Nüchtern- und postprandialem Glucosespiegel, Insulinsensitivität und  Insulinssekretion bei Personen untersucht werden, die im Laufe der Zeit einen Diabetes mellitus Typ 2 entwickelten.

METHODEN: Die Daten von 6538 britischen Staatsbediensteten aus der prospektiven Berufskohortenstudie Whitehall II (71 % Männer, 91% Weiße) wurden analysiert. Die Teilnehmer waren zu Studienbeginn nicht an Diabetes mellitus erkrankt. Während des Follow-up von durchschnittlich 9,7 Jahren wurde bei 505 Teilnehmern die Erkrankung diagnostiziert; 49,1% davon mittels oralem Glucosetoleranztest. Der Verlauf von Nüchtern- und 2h-postprandialem Glucosespiegel, HOMA (homeostasis model assessment)-Insulinsensitivität und HOMA-Betazellfunktion wurde in der Diabetiker-Gruppe retrospektiv bis 13 Jahre vor Diagnose betrachtet. In der Nicht-Diabetiker-Gruppe erfolgte die Erhebung am Ende des Follow-up.

ERGEBNISSE: Nach Abgleich der Daten im Multilevel-Modell auf Alter, Geschlecht und ethnische Herkunft wurde in der Gruppe der Nicht-Diabetiker für alle Stoffwechselparameter ein linearer Trend festgestellt (10989 Bestimmungen). Ausgenommen davon war die Insulinsekretion, die während des Follow-up unverändert blieb. In der Gruppe der Diabetiker (801 Bestimmungen) zeigte sich anfangs ein linearer Anstieg des Nüchtern-Glucosespiegels, gefolgt von einem starken Anstieg ab 3 Jahren vor Diagnose des Diabetes (von 5,79 mmol/L auf 7,4 mmol/L). Der 2h-postprandiale Glucosespiegel nahm schon 3 Jahre vor Diagnosestellung schnell zu (von 7,60 mmol/L auf 11,9 mmol/L) und die HOMA-Insulinsensitivität sank deutlich während der 5 Jahre vor Diagnosestellung (auf 86,7%). Die HOMA-Betazellfunktion nahm 3 bis 4 Jahre vor Diagnosestellung zu (von 85,0% auf 92,6%), um dann bis zur Diagnose wieder zu sinken (auf 62,4%).

SCHLUSSFOLGERUNG: In der Studie wurde gezeigt, dass sich Glucosespiegel, Insulinsensitivität und Insulinsekretion mindestens 3 bis 6 Jahre vor der Diagnose von Diabetes verändern. Die Verlaufsbeschreibung von diagnoserelevanten Biomarkern bei wiederholter Bestimmung im Rahmen regelmäßiger Check-ups könnte zu einer besseren Risikovorhersage beitragen. 

  1. Tabák AG et al. Trajectories of glycaemia, insulin sensitivity, and insulin secretion before diagnosis of type 2 diabetes: An analysis from the Whitehall II study. Lancet 2009 Jun 27; 373:2215.
Schlüsselwörter: Blutzucker, Blut-Glucosespiegel, Insulinsensitivität, Zucker-Stoffwechsel, Glucose, Insulinsekretion, diagnose, Liraglutide, Diabetiker, Glucagon-like peptide-1, GLP-1, Diabetes Mellitus, glukose, Blutzucker, Liraglutid, Hormonanalogon, Hormon, Exenatide, metabolische störungen, GLP-1, sensitivität, Typ-2-Diabetes Mellitus, Glukose, Byetta, Zucker, Insulin, Übergewicht, Mimetika, ausschüttung, sport, training, fitness, vorsorge, prophylaxe, Krankheit, Studie, klinik, krankenhaus, Therapie, Behandlung, kliniken, krankenhäuser, Medikament, Studien
 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013