Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Koloskopie: Mit dem Alter steigt das Perforationsrisiko, 08.10.2009 

Bei über-75-Jährigen mehr als sechsfach erhöhtes Risiko für eine Darmperforation - Nach therapeutischen Endoskopien (wie Abtragen von Polypen) fast dreifach erhöhtes Risiko für eine Darmperforation - Zu starke Sedation könnte dazu führen, dass die Patienten mögliche Schmerzen einer Perforation nicht wahrnehmen - Komplikationen traten eher unter Koloskopie als Sigmoidoskopie auf, Perforationen waren jedoch ehr im Sigma-Bereich lokalisiert.

"Perforationen der Darmwand sind eine seltene, aber lebensgefährliche Komplikation der Darmspiegelung. Das Risiko steigt einer Studie in BMC Gastroenterology (2009; 9: 71) zufolge bei älteren Patienten und bei therapeutischen Endoskopien (wie Polypektomie) an...."Mehr im DÄ...

(Quelle: rme/aerzteblatt.de)

Schlüsselwörter: Alter, therapeutische Intervention als Perforation-Risiko, Komplikation, nebenwirkungen, allgemeinarzt, hausarzt, Blutungen, Perforationen, Polypen, Dickdarmspiegelung, ambulante Koloskopie, in der Praxis, Dickdarmkrebs-Screening, blutung, hohe Komplikationen, Biopsie Polypektomie, Perforation, Polyp, Dickdarm, Perforationsrisiko, sigmoidoskopie, schmerzen, sedation, Krankheit, Studie, klinik, krankenhaus, Therapie, Behandlung, kliniken, krankenhäuser, Medikament, Studien

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013