Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Inhalierbare Glukokortikoide bei COPD: Ist das Pneumonie-Risiko wirklich höher? 2009

Meta-Analyse (1): Bei COPD-Patienten, die inhalierbares Budenosid (Pulmicort) erhalten hatten, war das Pneumonie-Risiko nicht höher. Budonesid-Clearence an den Atemwegen war viel schneller als unter Fluticason (Atemur®). Die Autoren spekulieren, dass dieser Umstand möglicherweise erklärt, warum Pneumonie-Risiko unter Budenosid im Gegensatz zu Fluticason nicht erhöht ist.

Destotrotz haben die Daten folgendes gezeigt: obwohl ambulant-erworbene Pneumonie mit einer hohen Mortalität assoziiert ist, zeigte keine einzige Studie innerhalb der Meta-Analyse einen Zusammenhang zwischen inhalierbarer Glukokortikoid-Therapie und schweren Pneumonien.

Also es scheint, dass die Vorteile der inhalierbaren Glukokortikoid-Therapie bei COPD-Patienten die Risiken signifikant überwiegen. 

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Budesonid und das Risiko für Pneumonien: Eine Metaanalyse individueller Patientendaten

Nach wie vor ist das Pneumonie-Risiko bei der Behandlung von Bei Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) mit inhalativen Kortikoiden von grosser Bedeutung. Diese Studie hatte zum Ziel, die Auswirkung von inhalierten Budenosidpräparaten auf das Erkrankungsrisiko dieser Patienten zu etablieren.

Es wurden Patientendaten von sieben grossen klinischen Studien gesammelt, in denen Patienten mit stabiler COPD  inhalativ Budesonid (320-1280 mug/d) in Kombination mit oder ohne Formoterol erhielten. Die Kontrollgruppen erhielten ein Placebo oder Formoterol allein. Follow up Periode war mindestens 6 Monate. Die Hauptanalyse verglich das Risiko der Gruppen für die Entstehung einer Pneumonie während der Studie oder innerhalb von 15 Tagen nach Studienende und wurde durchgeführt per Cox Regressionsanalyse auf einer Intention-to-treat Basis.  Die Daten wurden korrigiert für Alter, Geschlecht, Rauchen, Allgemeinzustand, Body Mass Index und die prozentuale Ensekundenkapazität (FEV(1)) nach Behandlung mit einem Bronchodilatator.

Ergebnisse: Es wurden Daten von 7042 Patienten analysiert, von denen 3801 Budesonid inhalierten und 3241 der Kontrollgruppe angehörten. Insgesamt waren dies 5212 behandelte Patienten-Jahre . Es zeigte sich kein signifikanter Unterschied zwischen der Therapie beider Gruppen bezüglich des Auftretens einer Pneumonie (3% [n=122 Pat.] vs 3% [n=103]; adjusted hazard ratio 1.05, 95% KI 0.81-1.37), eines anderen unerwünschten Ereignisses (1% [n=53] vs 2% [n=50]; 0.92, 0.62-1.35) bzw. der vergangenen Zeit bis zum Auftreten einer Pneumonie (log-rank test 0.94) oder eines anderen unerwünschten Ereignisses (0.61). Steigendes Alter und sinkende prozentuale FEV(1) waren die einzigen Variablen, welche signifikant mit dem Auftreten einer Pneumonie oder einem anderen ernsthaften unerwünschten Ereignis vergesellschaftet waren.

Fazit: Die Behandlung mit Budesonid über 12 Monate steigert das Risiko von COPD-Patienten, während dieser Zeit an einer Pneumonie zu erkranken, nicht und ist darum sicher in der klinischen Anwendung bei diesen Patienten.

Schlüsselwörter: lungenentzündung, chronische bronchitis, pneumonie, infektion, glukokortikoide, COPD, chronisch obstruktive Lungenkrankheit, cortison, inhalierbares Glukokortikoid, ICS, kortison, chronische lungenerkrankung, Kombinationstherapie, Budesonid, Pulmicort, Formoterol, Oxis, akute Asthma-Therapie, Krankheit, Studie, klinik, krankenhaus, Therapie, Behandlung, kliniken, krankenhäuser, Medikament, Studien
 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013