Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Meta-Analyse: Mammografie könnte bei Hochrisiko-Frauen das Brustkrebsrisiko erhöhen, 01.12.2009

Medknowledge-Anmerkung: Kürzlich hatte die US Preventive Services Task Force (USPSTF) die Empfehlungen zur Mammografie deutlich zurückgenommen; USPSTF empfahl in seiner Leitlinie 2009, dass für Frauen über 50 Mammografie-Screening alle 2 Jahre ausreichend sei.

"Frauen mit einem genetisch oder familiär erhöhten Brustkrebsrisiko wird häufig schon in jungen Jahren zur jährlichen Mammografie geraten. Das Screening könnte nach einer Meta-Analyse, die auf der Jahrestagung der Radiological Society of North America in Chicago vorgestellt wurde, jedoch das Brustkrebsrisiko weiter erhöhen...."Mehr im DÄ...

(Quelle: rme/aerzteblatt.de)

Schlüsselwörter:Mammografie-Screening als Brustkrebsrisiko, MRT, risiko, strahlen, Brustkrebs, Vorsorge, Screening, Mammakarzinom, Mammografiescreening Zeitintervall, einjähriges Intervall, Frauen, brustkrebsfrüherkennung, vorsorge, früherkennung, ultraschalluntersuchung infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013