Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Herzinfarkt - Stent: Dreifachtherapie (ASS, Clodipogrel, Marcumar) erhöht Blutungsrisiko, 2009 

4,6% der Patienten, die antithrombotische Dreifachtherapie (ASS, Clodipogrel, Marcumar) erhielten, wurden im Mittel 16 Monate später wegen schwerer Blutung hospitalisiert oder sogar daran gestorben - Die jährliche Häufigkeit der Blutungen betrug unter der Dreifachtherapie 12,0% - Dreifach-Kombinationstherapie nur nach ausführlicher individueller Risikobewertung sowie Abwägung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses

"Eine zunehmend verbreitete antithrombotische Dreifachtherapie setzt Herzinfarktpatienten möglicherweise einem inakzeptabel hohen Blutungsrisiko aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine retrospektive Studie im Lancet (1)...."Mehr im DÄ...

(Quelle: rme/aerzteblatt.de)

Schlüsselwörter: Dreifachtherapie, herzinfarkt, blutungsrisiko, Dreifachtherapie, kombinationstherapie, Antikoagulation, marcumar, warfarin, ASS, Aspirin, Clopidogrel, Plavix, Dipyridamol, Vitamin K-Ulkus, Magenblutung, Darmblutung, Antagonisten, Marcumar, Blutung, Magenulkus, blutung, Antithrombotische Monotherapie, Kombinationstherapie, schwere obere gastrointestinale Blutungen, Geschwür, blutungen, stent, thrombose, antithrombotika,infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013