Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

BNP-Spiegel und Risiko-Abshätzung vor nicht-herzchirurgischen Operationen, 2010

Hohe präoperative Serumspiegel von B-Typ Natriuretischem Peptid (BNP) waren in einem aktuellen Studie (1) mit einem erhöhten kardiovaskulärem Risiko nach nicht-herzchirurgischen Operationen assoziiert.

Dann müsste man auch umgekehrt annehmen, dass niedriger präoperativer BNP-Serumspiegel ein geringes Risiko für perioperative Komplikationen zeigt. Bevor man jedoch präoperative BNP-Messungen routinemäßig durchführt, müsste erst durch neue Studien gezeigt werden, dass die über den BNP-Wert eingeleiteten Interventionen und Therapien die Komplikationsrate und das Überleben der Patienten tatsächlich reduziert. 

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Präoperative Bestimmung von Brain Natriuretic Peptide oder N-terminal pro-B-type natriuretic peptide als unabhängiger Prädikator für kardiovaskuläre Komplikationen innerhalb 30 Tagen nach nicht-kardiologischen Operationen

Es wurde durch systematische Durchsicht und Metaanalyse relevanter Studien versucht, herauszufinden, ob die präoperative Bestimmung von Brain natriuretic Peptide (BNP), bzw. N-terminal pro-B-type natriuretic peptide (NT-proBNP) eine Vorhersage für das Auftreten von bedeutenden negativen kardiovaskulären Ereignissen innerhalb von 30 Tagen nach nicht herzbezogenen Operationen darstellt. Präoperative klinische Einteilungen zum kardiovaskulären Operationsrisiko haben nur begrenze Vorhersagekraft. BNP wird eingesetzt, um negative kardiovaskuläre Folgen in einer Vielzahl nicht-operativer Situationen einzuschätzen und könnte in ähnlicher Weise zur Einschätzung des perioperativen Risikos genutzt werden. Es wurden 5 verschiedene Suchstrategien angewendet (beispielsweise das Sichten bibliographischer Datenbanken), und alle Studien eingeschlossen, welche den unabhängigen prognostischen Wert von präoperativer Bestimmung von BNP als Vorhersagewert für kardiovaskuläre Komplikationen bei nicht-kardiologischen Operationen untersuchten. Auswahl der in Frage kommenden Studien sowie die Datenextraktion fanden unabhängig voneinander und in doppelter Ausführung statt. Es wurde ein gepooltes Odds Ratio mithilfe eines Random Effects Modells berechnet.

Ergebnisse: Neun Studien waren geeignet und beinhalteten insgesamt 3,281 Patienten, von denen bei 314 mindestens eine perioperative kardiovaskuläre Komplikation auftrat. Die durchschnittliche Anzahl an Patienten mit einem erhöhten BNP war 24.8% (95% Konfidenzintervall [CI]: 20.1 - 30.4%; I(2) = 89%). Alle Studien zeigten einen statistisch relevanten Zusammenhang von erhöhtem präoperativen BNP mit diversen kardiovaskulären Ereignissen (z.B. Herztod bzw. Myokardinfarkt ohne tödlichen Ausgang, sowie Auftreten von Kammerflimmern). Die aus 7 Studien gesammelten Daten zeigten ein Odds Ratio (OR) von 19.3 (95% CI: 8.5 - 43.7; I(2) = 58%). Die präoperative Bestimmung von BNP war sowohl ein unabhängiger Prädiktor für perioperative kardiovaskuläre Komplikationen in Studien, welche nur folgende negative Ereignisse betrachteten: Tod, kardiovaskulärer Tod und Herzinfarkt (OR: 44.2, 95% CI: 7.6 - 257.0, I(2) = 51.6%), als auch in Studien, welche andere Komplikationen mit einbezogen (OR: 14.7, 95% CI: 5.7 - 38.2, I(2) = 62.2%). Der p-Wert für einen Zusammenhang war 0.28.

Fazit: Die Ergebnisse legen nahe, dass ein erhöhter präoperativer Wert von Brain natriuretic Peptide oder N-terminal pro-B-type natriuretic peptide eine starke Voraussagekraft bezüglich kardiovaskulärer Komplikationen innerhalb von 30 Tagen nach nicht-kardiologischen Operationen besitzt.

  1. Karthikeyan G et al. Is a pre-operative brain natriuretic peptide or
    N-terminal pro–B-type natriuretic peptide measurement an independent
    predictor of adverse cardiovascular outcomes within 30 days of noncardiac
    surgery? A systematic review and meta-analysis of observational studies. J
    Am Coll Cardiol 2009 Oct 20; 54:1599.
Schlüsselwörter:BNP-Spiegel, test, risiko-Abschützung, herzinfarkt, untersuchung, Nicht-Herzchirurgie-Operationen, Herzversagen, B-Typ Natriuretischer Peptid, BNP, Bluttest, BNP Test, Natriuretic Peptide, BNP, Herzinsuffizienz-Marker, operation, Lungenkrankheiten, Dyspnoe Diagnose und Herzinsuffizienz, Brain Natriuretic Peptide, N-terminal pro-B-type natriuretic peptide, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 
 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013