Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Sterblichkeit nach elektiver offener Bauch-Aortenaneurysma-Operation (AAA-OP), 2010

Studie( 1): Das Sterblichkeitsrisiko nach elektiven AAA-OP’s nahm mit dem Alter zu. Einmonatsmortalität war 4% bis 5% im Alter von 55 bis 69 Jahre, sie stieg dann respektiv auf 7%, 11% und 20% für die Altersgruppen 70–74, 75–79, und 80–84.

Höheres Alter, Herzinsuffizienz, zerebrovaskuläre Erkrankungen und Diabetes mellitus waren unabhängige Risikofaktoren für die 5-Jahre-Sterblichkeit.

Eine allgemeine Schwelle von 55 mm Durchmesser für die Operation könnte möglicherweise nicht für alle Patienten gerechtfertigt sein.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Sterblichkeit nach elektiver Abdominalaortenaneurysma-Operation (AAA-OP)

Universitätsklinik für Chirurgie, Abteilung für Gefäßchirurgie, Yale University School of Medicine, New Haven, CT, USA.
ZIEL: Ziel dieser Studie ist es, detaillierte alters- und geschlechtsspezifische Sterblichkeits-risiken von Patienten, die sich wegen einer elektiven Abdominalaorten-aneurysma (AAA)-OP im Krankenhaus befanden, zu bestimmen.

HINTERGRUNDDATEN: Die Entscheidung eine elektive, chirurgische AAA-OP durch-zuführen bedeutet die Abwägung der Risiken des natürlichen Verlaufs der Erkrankung gegenüber den Risiken eines chirurgischen Eingriffs. In der Literatur fehlen - nach Alter und Geschlecht stratifizierte - Angaben zu Sterblichkeitsrisiken nach elektiver AAA-OP.

METHODEN: Sterblichkeitsrisiken für 28 Tage, 1 Jahr und 5 Jahre stammen aus einer landesweiten Kohorte von Patienten, die sich wegen einer elektiven AAA-OP im Jahr 1997 oder im Jahre 2000 im Krankenhaus befanden. Diese Kohorte wurde durch Verbindung des „Hospital Discharge Register“ mit dem „Dutch Population Register“ gebildet. Die Beziehungen zwischen Demographie, Anamnese und Mortalität wurden mittels der Cox-Regression untersucht.

ERGEBNISSE: Insgesamt 3457 Patienten wurden ermittelet: 86% Männer,

Durchschnittsalter 72 +/- 8,0 Jahre. Das Sterblichkeitsrisiko nach elektiven AAA-OP’s nahm mit dem Alter zu: Die 28-Tages-Sterblichkeit lag bei 3,3% bis 27,1% bei Männern und 3,8% bis 54,3% bei Frauen, die 5-Jahres-Sterblichkeit lag bei 12,9% bis 78,1% bei Männern und 24,3% bis 91,3% bei Frauen.

Höheres Alter, Herzinsuffizienz, zerebrovaskuläre Erkrankungen und Diabetes mellitus waren unabhängige Risikofaktoren für die 5-Jahre-Sterblichkeit.

FAZIT: Das Sterblichkeitsrisiko nach elektiven Abdominalaortenaneurysma-Operationen ist stark altersabhängig. Alter, Geschlecht und Begleiterkrankungen sollten bei der Entscheidung zur Operation berücksichtigt werden. Eine allgemeine Schwelle von 55 mm Durchmesser für die Operation könnte möglicherweise nicht für alle Patienten gerechtfertigt sein.

  1. Schlösser FJV et al. Mortality after elective abdominal aortic aneurysm repair. Ann Surg 2010 Jan; 251:158.
Schlüsselwörter:alter, ältere junge Patienten, abdominalen Aortenaneurysmata, diabetes, AAA, endovaskuläre Aneurysmaausschaltung, EVAR, OP, Aorta, aeurysma, blutung, alter, Langzeit-mortalität, sterblichkeit, Ergebnisse, stent, operation, Aortenaneurysma, elektiver Eingriff, blutung, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 
 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013