Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Pneumokokken-Impfung in Pflegeheimen, 2010

Studie (1): Pneumokokken-Impfung war zur Pneumonie-Prävention in Pflegehheimen effektiv. Die Mortalität durch Pneumokokken-Pneumonie (Lungenentzündung) war unter den geimpften Heimbewohnern niedriger.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Wirksamkeit eines 23-valenten Pneumokokken-Impfstoffs bei der Prävention von Pneumonien und der Verbesserung des Überlebens bei Bewohnern eines Pflege-Heims: Doppel-blinde, randomisierte und Placebo-kontrollierte Studie

ZIEL: Es sollte die Wirksamkeit eines 23-valenten Pneumokokken-Polysaccharid-Impfstoffs bei Personen mit hohem Risiko für eine Pneumokokken-Pneumonie untersucht werden.

GESTALTUNG: Prospektive, randomisierte, Placebo-kontrollierte und doppelt-blinde Studie.

UMFELD: Pflege-Heime in Japan.

TEILNEHMER: 1.006 Bewohner von Pflege-Heimen.

INTERVENTIONEN: Die Teilnehmer wurden randomisiert einer Behandlung entweder mit 23-valenten Pneumokokken-Polysaccharid-Impfstoff (n=502) oder Placebo (n=504) zugeteilt.

HAUPT-ERGEBNIS-MESSPUNKTE: Die primären Endpunkte waren die Inzidenz von Pneumonien durch jede Ursache und die Inzidenz von Pneumokokken-Pneumonien. Sekundäre Endpunkte waren Todesfälle aufgrund von Pneumokokken-Pneumonien, Todesfälle aufgrund von Pneumonien jeder Ursache und Todesfälle durch andere Ursachen.

ERGEBNISSE: Eine Pneumonie trat bei 63 (12,5%) Teilnehmern aus der Impfungs-Gruppe und bei 104 (20,6%) Teilnehmern aus der Placebo-Gruppe auf. Eine Pneumokokken-Pneumonie wurde bei 14 (2,8%) Teilnehmern in der Impfungs-Gruppe und bei 37 (7,3%) Teilnehmern in der Placebo-Gruppe diagnostiziert (P<0,001). Pneumonien jeder Ursache und Pneumokokken-Pneumonien traten in der Placebo-Gruppe signifikant häufiger auf als in der Impfungs-Gruppe: Die Inzidenz pro 1.000 Personen-Jahre betrug entsprechend 55 gegenüber 91 (P<0,0006) bzw. 12 gegenüber 32 (P<0,001). Die Häufigkeit von Todesfällen aufgrund einer Pneumokokken-Pneumonie war in der Placebo-Gruppe signifikant höher als in der Impfungs-Gruppe (35,1% [13/37] gegenüber 0% (0/14), P<0,01). Die Häufigkeit sowohl von Todesfällen bei Pneumonien jeder Ursache (Impfungs-Gruppe: 20,6% [13/63] gegenüber Placebo-Gruppe: 25,0% [26/104], P=0,5) als auch von Todesfällen aufgrund anderer Ursachen (Impfungs-Gruppe: 17,7% [89/502] gegenüber Placebo-Gruppe: 15,9% [80/504], P=0,4) unterschieden sich nicht zwischen den beiden Studien-Gruppen.

SCHLUSSFOLGERUNG: Der 23-valente Pneumokokken-Polysaccharid-Impfstoff verhinderte Pneumokokken-Pneumonien und reduzierte die Sterblichkeit durch Pneumokokken-Pneumonien bei Bewohnern von Pflege-Heimen.

  1. Maruyama T et al. Efficacy of 23-valent pneumococcal vaccine in preventing pneumonia and improving survival in nursing home residents: Double blind, randomised and placebo controlled trial. BMJ 2010 Mar 8; 340:c1004.
Schlüsselwörter: Pneumokokkenimpfung, pflegeheim, seniorenheimen, prävention, pneumonie, lungenentzündung, heimbewohner, patienten, Kinder, Pneumonie, Mittelohrentzündung, Otitis media, Pneumokokken, impfung, heim, altenheim, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 
 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013