Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Niedriger diagnostischer Nutzen der elektiven Koronarangiographie, 2010

Studie (1): Überdiagnose mit elektiver Koronarangiographie: Nach den Daten eines großen Patientenregisters aus den USA hatten weniger als die Hälfte der Patienten (38%), die sich einer elektiven invasiven Koronarangiographie zur KHK-Diagnostik unterzogen hatten, eine signifikante koronare Herzkrankheit (KHK).

Diese Ergebnisse unterstreichen wie wichtig es ist, evidenz-basierte Kriterien für die Durchführung einer Koronarangiographie, auch in Deutschland, zu entwickeln.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Niedriger diagnostischer Nutzen der elektiven Koronarangiographie

Richtlinien für die Auswahl von Patienten für eine Herzkatheteruntersuchung empfehlen die Risikoeinschätzung und nichtinvasive Untersuchungen. Eine Studie die im „New England Journal of Medicine“ erschien, bestimmte die Formen der nichtinvasiven Untersuchungen und den Nutzen der Katheteruntersuchung bei Patienten mit Verdacht auf eine koronare Herzerkrankung.

Von Januar 2004 bis April 2008 wurden an 663 Kliniken des „American College of Cardiology National Cardiovascular Data“- Registers Patienten ohne koronare Herzerkrankung in der Vorgeschichte, bei denen eine elektive Katheteruntersuchung durchgeführt wurde, identifiziert. Die demographischen Faktoren, Risikofaktoren Symptome und die Ergebnisse der nichtinvasiven Untersuchungen waren mit dem Vorhandensein einer obstruktiven koronaren Herzerkrankung verknüpft, die definiert war als eine Stenose von 50% und mehr des Durchmessers der linken Herzkranzarterie oder einer Stenose von 70% oder mehr des Durchmessers eines epikardialen Hauptgefäßes.

Ergebnisse:

Insgesamt waren 398 978 Patienten in die Studie eingeschrieben. Das mittlere Alter war 61 Jahre, 52,7% der Patienten waren Männer, 26% litten an Diabetes mellitus und 69,6% an einer Hypertonie. Nichtinvasive Untersuchungen wurden bei 83,9% der Patienten durchgeführt. Die Katheterisierung ergab bei 149 739 (37,6%) Patienten eine obstruktive koronare Herzerkrankung. Bei 39,2% der Patienten wurde keine koronare Herzerkrankung (definiert als weniger als 20% Stenose in allen Gefäßen) gefunden. Unabhängige Prädiktoren für eine koronare Herzerkrankung waren männliches Geschlecht (Odds Ratio 2,7), höheres Lebensalter (OR 1,29), insulinpflichtiger Diabetes mellitus (OR 2,14) und Dyslipidämie (OR 1,62). Patienten mit einem positiven Befund bei einer nichtinvasiven Untersuchung hatten eine etwas höhere Wahrscheinlichkeit für eine obstruktive koronare Herzerkrankung als diejenigen, die sich keiner Untersuchung unterzogen (41% vs. 35%).

Fazit:

In dieser Studie wurde bei etwas mehr als einem Drittel der Patienten ohne Erkrankung in der Vorgeschichte, bei denen eine elektive Herzkatheteruntersuchung durchgeführt wurde, eine obstruktive koronare Herzerkrankung gefunden. Es werden bessere Strategien der Risikostratifizierung für die Entscheidungsfindung und zur Erhöhung des Nutzens der Herzkatheteruntersuchung in der klinischen Praxis benötigt.

  1. Patel MR et al. Low diagnostic yield of elective coronary angiography. N Engl J Med 2010 Mar 11; 362:886.
Schlüsselwörter:elektive Koronarangiographie, PCI-Herzkatheter: high-volume- vs. low-volume-Kliniken und Herzinfarkt-Prognose, 2009, Zentrum, Zentren, kardiologie, operation, chirurgie, kardiologie, herzkatheterlabor, Stent, selektive akute PCI-Herzkatheter, high-volume-krankenhaus, klinik, low-volume-Kliniken, diagnostischer Nutzen, diagnose, erfahrung, mindestmenge, Herzinfarkt-Prognose, mindestmengen, überlebensrate, mortalität, sterblichkeit, volumeneffekt, notfall, patientenzahl, fallzahl, überleben, selektiv, elektiv, selektiv, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 
 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013