Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Menopause: Hormonpflaster ohne Schlaganfallrisiko, 04.06.2010 

Die höhere Dosis war auch bei der Pflasterlösung (Östrogene und Östrogen-Gestagen-Kombinationen) mit einer signifikant höheren Rate an Schlaganfällen assoziiert.

"Hormonpflaster könnten eine sichere Applikationsform für die Hormontherapie in der Menopause sein. In einer Fall-Kontroll-Studie im Britischen Ärzteblatt (BMJ 2010; 340: c2519) war die transdermale im Unterschied zur oralen Applikation nicht mit einem erhöhten Schlaganfallrisiko assoziiert.

..."Mehr im DÄ...

(Quelle: rme/aerzteblatt.de)

Schlüsselwörter: Thromboembolie, VTE, Thrombose, Hormonpflaster, östrogenpflaster, anti-baby-pille, Embolie, transdermales Applikationssystem, transdermal, Mammakarzinom, Hormonersatztherapie-Ära, Primärprävention-Hormontherapie, Herzinfarkt, Thrombose, Orales Östrogen, Hormone, WHI, Hautpflaster, trandermales Östrogenpflaster, brustkrebs, Hormontherapie, Östrogen-Gestagen-Kombipräparate, Östrogene, Hormonsubstitution, Progestin, Hormonersatztherapie, Lungenembolie, Brustkrebs, Nebenwirkung, Myokardinfarkt, Wechseljahre, Menopause, KHK, Koronare Herzkrankheit, Frauen und Schlaganfall.,infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013