Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Erst-Mammographie bei Frauen unter 40 Jahren, 2010

Schlechter Performance vom Mammographie bei Frauen unter 40 Jahren: Bei Frauen im Alter zwischen 35-39 Jahren lag die Brustkrebs-Diagnoserate bei 1,6 pro 1000 Mammogramme. Auf der anderen Seite war die falsch-positive-Rate sehr hoch. Die Ergebnisse sprechen eindeutig gegen ein Mammographie-Screening bei Frauen unter 40 Jahren.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Daten zur Erst-Mammographie bei Frauen unter 40 Jahren.

HINTERGRUND: Es gibt nur wenige Veröffentlichungen zur Mammographie bei Frauen unter 40 Jahren.

METHODEN: Die Daten aus sechs Mammographieregistern des Breast Cancer Surveillance Consortium (USA) wurden analysiert. 117 738 Frauen wurden eingeschlossen, bei denen zwischen 1995 und 2005 die erste Mammographie im Alter von 18-39 Jahren bei Screening oder Diagnostik durchgeführt wurde. Die Frauen wurden ein Jahr lang nach beobachtet, um die Ergebnisse zu verifizieren. In der vorliegenden Studie wurde für alle Mammographien die Wiedereinbestellungsrate zum Screening, die Sensitivität, die Spezifität, der positive Vorhersagewert und die Detektionsrate von Krebs bestimmt.

ERGEBNISSE: Bei 637 Mammographien im Rahmen eines Screenings von Frauen zwischen 18 und 24 Jahren wurden keine Krebserkrankungen detektiert. In der Gruppe von Frauen zwischen 35-39 Jahren erfolgten in der vorliegenden Studie die meisten Mammographien (n = 73 335). Hierbei lag die Wiedereinbestellungsrate bei 12,7%  (95% Konfidenzintervall [KI] = 12,4% - 12,9%). Die Sensitivität erreichte 76,1% (95% KI = 69,2% - 82,6%), die Spezifität betrug 87,5% (95% KI = 87,2% - 87,7%), der positive Vorhersagewert erreichte 1,3% (95% KI = 1,1% - 1,5%) und die Detektionsrate von Krebs lag bei 1,6 Erkrankungen pro 1000 Mammographien (95% KI = 1,3 - 1,9 Erkrankungen pro 1000 Mammographien). Von den    86 871 Frauen im Screening wiesen die meisten (67 468; 77,7%) keine familiäre Belastung für Brustkrebs auf. Bei diagnostischen Mammographien ergaben sich über alle Altersgruppen hinweg folgende altersadaptierten Ergebnisse: Sensitivität: 85,7% (95% KI = 82,7% - 88,7%), Spezifität: 88,8% (95% KI = 88,4% - 89,1%), positiver Vorhersagewert: 14,6% (95% KI = 13,3% - 15,8%) und Detektionsrate von Krebs: 14,3 Erkrankungen pro 1000 Mammographien (95% KI = 13,0 -15,7 Erkrankungen pro 1000 Mammographien). Beim Vorliegen eines Knotens in der Brust waren die Ergebnisse der Mammographie, mit Ausnahme der Spezifität, besser.

SCHLUSSFOLGERUNGEN: Jüngere Frauen haben sehr niedrige Brustkrebsraten. Nach einer Mammographie wurden sie aber häufig wieder einbestellt und erhielten zusätzliche Untersuchungen mit bildgebenden Verfahren, wobei die Detektionsrate von Krebs niedrig blieb. Bei Frauen unter 25 Jahren wurden in der Studie keine Krebserkrankungen gefunden; das Ergebnis in der großen Gruppe von Frauen zwischen 35-39 Jahren war dürftig. In einer theoretischen Bevölkerung von 10 000 Frauen zwischen 35-39 Jahren würden 1266 Frauen mit Screening eine weitere Untersuchung erhalten. Hierbei würden 16 Krebserkrankungen detektiert werden und 1250 Frauen einen falsch-positiven Befund erhalten.

  1. Yankaskas BC et al. Performance of first mammography examination in women younger than 40 years. J Natl Cancer Inst 2010 May 19; 102:692.
Schlüsselwörter: Erst-Mammographie, Mammographie, Brustkrebs, Vorsorge, junge frauen, Screening, Mammakarzinom, Zeitintervall, einjähriges Intervall, Frauen, wiedereinbestellung, Mammographie-Screening,infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 
 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013