Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Zostavax®: Sicherheit und Verträglichkeit des Herpes Zoster Impfstoffs, 2010

Hintergrundinformationen:  Der Herpes-Zoster-Impfstoff Zostavax® wurde 2009 in Deutschland eingeführt (Hersteller Merck Pharma). 

Anwendung: Vorbeugung von Herpes zoster und der durch Herpes zoster verursachten postherpetischen Neuralgie (PHN: lang anhaltende Nervenschmerzen), die auf eine Herpes-Zoster-Erkrankung folgen können. Zostavax ist indiziert zur Immunisierung von Personen ab 50 Jahren.

Eine vom Hersteller unterstützte Studie (1) ging der Frage nach Sicherheit und Verträglichkeit des Herpes-Zoster-Impfstoffes Zostavax® bei älteren Erwachsenen nach. 

Die Ergebnisse zeigten, dass der Impfstoff effektiv ist und gut vertragen wird. Die meisten älteren Erwachsenen in den USA haben bisher den Impfstoff nicht erhalten. Die Frage der Kosten und das Kosten/Nutzen-Verhältnis sind jedoch weiterhin ungeklärt.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Sicherheit des Herpes Zoster Impfstoffs: Randomisierte Präventionsstudie

HINTERGRUND: Der Herpes Zoster Impfstoff verhindert bei immunkompetenten älteren Erwachsenen Herpes Zoster und postherpetische Neuralgie. Die Sicherheit des Impfstoffs ist jedoch nicht genau beschrieben.

ZIEL: In der Studie sollten lokale Nebenwirkungen sowie Kurz- und Langzeitsicherheit des Herpes Zoster Impfstoffs bei  immunkompetenten älteren Erwachsenen untersucht werden. DESIGN: Randomisierte, placebokontrollierte Studie mit Teilnehmeraufnahme von November 1998 bis September 2001 und Follow-up bis April 2004 (durchschnittlich 3,4 Jahre). Ein Koordinierungszentrum (Veterans Affairs Coordinating Center) erstellte das Randomisierungsschema mit Blockpermutation und Stratifikation nach Ort und Alter. Teilnehmer und Studienpersonal wurden hinsichtlich der Behandlung verblindet. ClinicalTrials.gov registration number: NCT00007501. ORT: 22 Universitätskliniken in den USA. TEILNEHMER: 38 546 immunkompetente Erwachsene     ≥ 60 Jahre, von denen 6616 Probanden auch an einer Unterstudie zu Nebenwirkungen teilnahmen. INTERVENTION: Einzeldosis des Herpes Zoster Impfstoffs oder Placebo. BESTIMMUNGSPUNKTE: Bei allen Probanden wurden während der ersten 42 Tage nach Impfung schwerwiegende Nebenwirkungen und Hautausschlag dokumentiert; bei den Teilnehmern der Unterstudie wurden Veränderungen an der Einstichstelle bestimmt. Im Anschluss daran wurden bei allen Teilnehmern impfassoziierte schwerwiegende  Nebenwirkungen und Todesfälle registriert; bei den Teilnehmern der Unterstudie wurde die Hospitalisierungsrate dokumentiert.

 ERGEBNISSE: 255 (1,4 %) der Impfstoffempfänger und 254 (1,4 %) der Placeboempfänger berichteten von schwerwiegenden Nebenwirkungen im Anschluss an die Impfung. 1604 (48 %) der Impfstoffempfänger und 539 (16 %) der Placeboempfänger der Unterstudie hatten lokale Effekte an der Einstichstelle. 977 (56,6 %) der Impfstoffempfänger mit lokalen Nebenwirkungen waren im Alter von 60 – 69 Jahren, 627 (39,2 %) waren älter als 70 Jahre. Nach Impfung trat bei 7 Impfstoffempfängern und 24 Placeboempfängern Herpes Zoster auf. Im Langzeit-Follow-up (durchschnittlich 3,39 Jahre) zeigten Impfstoff- und Placeboempfänger keinen Unterschied hinsichtlich Hospitalisierungsrate und Versterben. EINSCHRÄNKUNGEN: Die Teilnehmer der Unterstudie wurden nicht randomisiert ausgewählt. Die Berichte von schwerwiegenden Nebenwirkungen konnten nicht in allen Fällen anhand der Patientenakten bestätigt werden.

SCHLUSSFOLGERUNG: Der Herpes Zoster Impfstoff zeigte bei älteren, immunkompetenten Erwachsenen eine gute Verträglichkeit. HAUPTFINANZIERUNGSQUELLE: Cooperative Studies Program, Department of Veterans Affairs, Office of Research and Development; Förderung des Veterans Affairs Cooperative

  1. Simberkoff MS et al. Safety of herpes zoster vaccine in the shingles prevention study: A randomized trial. Ann Intern Med 2010 May 4; 152:545
Schlüsselwörter:herpes-impfung, Medikament, Impfung, Gürtelrose, nebenwirkung, Herpes Zoster, Zostavax, alter, Impfstoff, postherpetische Neuralgie, PHN, ältere menschen, Sicherheit, Verträglichkeit, nebenwirkungen, kosten, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 
 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013