Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Vitamin-D-Mangel bei Kindern und Jugendlichen und Asthma-Prävalenz, USA 2010

Zwei aktuelle Studien (1, 2) zeigten einen Vitamin-D-Mangel bei Kindern (insbesondere bei den afroamerikanischen), und eine mögliche Assoziation zwischen Vitamin-D-Mangel und Asthma-Prävalenz.

Studie 1: Schwarze Kinder mit Asthma hatten eine höhere Wahrscheinlichkeit für einen Vitamin-D-Mangel (Serumspiegel von 25-hydroxyvitamin D <20 ng/mL) als schwarze Kinder ohne Asthma (54% vs 5%)

Studie 2: Wissenschaftler aus den USA untersuchten den Vitamin-D-Status bei etwa 600 Jugendlichen (mittleres Alter 16 Jahre; 45% Afroamerikaner).

Die Gesamtprävalenz für Vitamin-D-Mangel (<20ng/mL) betrug bei Jugendlichen, die das ganze Jahr über in sonnigen Gegenden lebten, etwa 29%.

Auch hier hatten die afroamerikanischen Jugendliche einen höheren Vitamin-D-Mangel.

Die weißen Jugendliche zeigten keinen schweren Vitamin-D-Mangel (10ng/mL), jedoch etwa 12% der schwarzen Jugendliche.

Vitamin-D-Spiegel war bei den Jugendlichen außerdem mit Adipositas invers (umgekehrt) assoziiert.

Fazit: Die Ergebnisse zeigen eine anhaltende Assoziation zwischen Vitamin-D-Mangel und Asthma-Prävalenz.

Bereits eine andere Studie (3) hatte diesen Zusammenhang gezeigt. Bisher gibt es jedoch keine Erkenntnisse, ob eine routinemäßige Vitamin-D-Substitution (400 IU/täglich) bei Kindern und Jugendlichen Asthma- und Allergie-Vorkommen reduziert. Solange Daten dazu fehlen, sind Routine-Vitamin-D-Bestimmung bei Kindern/Jugendlichen noch nicht angezeigt.

  1. Freishtat RJ et al. High prevalence of vitamin D deficiency among inner-city African American youth with asthma in Washington, DC. J Pediatr 2010 Jun; 156:948

  2. Dong Y et al. Low 25-hydroxyvitamin D levels in adolescents: Race, season, adiposity, physical activity, and fitness. Pediatrics 2010 Jun; 125:1104.

  3. Brehm JM et al. Serum vitamin D levels and markers of severity of childhood asthma in Costa Rica. Am J Respir Crit Care Med 2009 May 1; 179:765

Schlüsselwörter: asthma, allergien, Vitamin D plus Kalzium, Vorsorge, Prävention, Knochen, Osteoporose, allergie, neurodermitis, heuschnupfen, allergische rhinitis, schutz, protektive Wirkung, Darmkrebs, Knochenschwund, 25-hydroxyvitamin D, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 
 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013