Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Kohlenhydratarme (low-carb-diet) vs. fettarme Diät (low-fat-diet), 2010

Hintergrundinformation: Gewichtsabnahme durch eine kohlenhydratreduzierte Diäten (z.B. Atkins-Diät) wurde in den letzten Jahren zunehmend populär. Dabei kennzeichnen sich diese Diätformen durch eine verminderte Kalorienzufuhr und spezielle Zusammensetzung der Nahrung mit hohen Fett- und Proteinanteilen aus.

Aktuelle Vergleichsstudie: Die mittlere Gewichtsreduktion nach 2 Jahren betrug etwa 7kg mit beiden Diäten. Also kein großer Unterschied. Also, Diätwillige könnten zwischen den beiden Diät-Formen entscheiden.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Gewicht und metabolische Verläufe nach einer Kohlenhydrat- oder einer Fett-reduzierten Diät über zwei Jahre: Eine randomisierte Studie.

HINTERGRUND: Frühere Studien, die Kohlenhydrat-reduzierte und Fett-reduzierte Diäten verglichen haben, beinhalteten keine umfassende Verhaltenstherapie, so dass nur ein suboptimaler Gewichtsverlust erreicht wurde.

ZIEL: Die Wirksamkeit einer Kohlenhydrat-reduzierten Diät und einer Fett-reduzierten Diät sollten miteinander verglichen werden, jeweils bei Einhaltung der Diät über zwei Jahre hinweg und bei Kombination mit einem umfassenden Therapieprogramm zur Änderung der Lebensweise.

GESTALTUNG: Randomisierte Parallel-Gruppen-Studie (ClinicalTrials.gov Registrierungs-Nummer NCT00143936).

UMFELD: Drei akademische medizinische Zentren.

PATIENTEN: 307 Teilnehmer in einem Alter von durchschnittlich 45,5 Jahren (Standardabweichung [SA]: 9,7 Jahre) und einem durchschnittlichen Body Mass Index (BMI) von 36,1 kg/m² (SA: 3,5 kg/m²).

INTERVENTION: Einem Teil der Patienten wurde eine Kohlenhydrat-reduzierte Diät verordnet, die aus einer Einschränkung der Kohlenhydrat-Aufnahme (20 g pro Tag über drei Monate) in Form von Gemüse mit einem niedrigen glykämischen Index bestand, bei nicht eingeschränkter Aufnahme von Fett und Protein. Nach drei Monaten erhöhten die Teilnehmer in der Gruppe der Kohlenhydrat-reduzierten Diät ihre Kohlenhydrat-Aufnahme jede Woche um 5 g pro Tag bis ein stabiles und gewünschtes Zielgewicht erreicht wurde. Eine Fett-reduzierte Diät bestand aus einer Einschränkung der Kalorienmenge (1.200 bis 1.800 kcal pro Tag, dabei durften höchstens 30% der Kalorienmenge aus Fett stammen). Beide Diäten wurden mit einer umfassenden Verhaltenstherapie kombiniert.

MESSUNGEN: Das Gewicht nach zwei Jahren war der primäre Endpunkt. Die sekundären Messpunkte beinhalteten das Gewicht nach drei, sechs und zwölf Monaten sowie die Lipid-Spiegel im Serum, den Blutdruck, Ketonkörper im Urin, Beschwerden, Knochendichte und Körper-Zusammensetzung während der Studie.

ERGEBNISSE: Der Gewichtsverlust betrug ungefähr 11 kg (11%) nach einem Jahr und 7 kg (7%) nach zwei Jahren. Es gab zu keinem Zeitpunkt Unterschiede bei Gewicht, Körper-Zusammensetzung oder Knochendichte zwischen den beiden Gruppen. Während der ersten sechs Monate wurde bei der Kohlenhydrat-reduzierten Diät-Gruppe eine größere Reduzierung des diastolischen Blutdrucks, der Triglycerid-Spiegel und der VLDL-Cholesterin-Spiegel, allerdings auch eine geringere Reduzierung der LDL-Cholesterin-Spiegel und mehr ungünstige Ereignisse beobachtet, jeweils im Vergleich zur Gruppe mit Fett-reduzierter Diät. Die Kohlenhydrat-reduzierte Diät-Gruppe wies größere Anstiege der HDL-Cholesterin-Spiegel zu allen Zeitpunkten auf, nach zwei Jahren war der HDL-Cholesterin-Spiegel um ungefähr 23% gestiegen.

EINSCHRÄNKUNG: Eine intensive Verhaltenstherapie wurde zur Verfügung gestellt. Patienten mit Dyslipidämie und Diabetes wurden aus der Studie ausgeschlossen. Ebenfalls war nach zwei Jahren die Motivation der Teilnehmer stark zurückgegangen.

SCHLUSSFOLGERUNG: Ein erfolgreicher Gewichtsverlust kann sowohl durch eine Fett-reduzierte als auch durch eine Kohlenhydrat-reduzierte Diät erreicht werden, wenn sie jeweils mit einer Verhaltenstherapie kombiniert werden. Eine Kohlenhydrat-reduzierte Diät ist nach zwei Jahren mit günstigen Veränderungen bei kardiovaskulären Risikofaktoren assoziiert.

  1. Foster GD et al. Weight and metabolic outcomes after 2 years on a low-carbohydrate versus low-fat diet: A randomized trial. Ann Intern Med 2010 Aug 3; 153:147.
Schlüsselwörter: Kohlenhydratarme diät, fettarme Diät, low-fat-diet, Glykämische Index, KHK, Herzinfarkt, Gewicht, Adipositas, jugendliche, low-carb-diet, Übergewicht, Kalorien, Atkins-Diät, Gewichtsverlust, Kalorienreduktion, vergleich, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013