Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Variabilität bei hohen Spiegeln von LDL-Cholesterin bei Kindern, 2010

American Academy of Pediatrics (AAP) hatte 2008 eine Leitlinie (2) veröffentlicht und darin für eine medikamentöse Therapie bei Kindern mit hohen Cholesterin-Werten plädiert: Diese könne generell erwogen werden bei Cholesterinwerten von 190 mg/dl oder darüber. Dieser Grenzwert sinkt auf 160 mg/dl, wenn die Familienanamnese positiv oder zwei oder mehr Risikofaktoren vorliegen. Bei einem Diabetes sollte der Cholesterinwert bereits ab 130 mg/dl behandelt werden. Als Medikamente dürften in erster Linie Statine (2) infrage kommen.

Eine aktuelle grosse Studie (1) untersuchte die Stabilität der LDL-Cholesterin-Werte bei Kindern. Die meisten Kinder mit hohen LDL-Cholesterin-Werten hatten erheblich niedrigere Werte bei der nächsten Untersuchung. Die Studie endete 2002, bevor die "Adipositas-Epidemie" in den USA begann. Nur 21% der Kinder in der aktuellen Studie waren adipös.

Desto trotz sind die Ergebnisse der aktuellen Studie einen Dämpfer für die AAP-Empfehlungen, die vor diesem Hintergrund nochmal überprüft werden sollten.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Veränderungen und Variabilität bei hohen Spiegeln von Low-Density-Lipoprotein (LDL)-Cholesterin bei Kindern

ZIEL: Ein Bericht der Amerikanischen Akademie für Pädiatrie aus dem Jahr 2008 empfahl sowohl bevölkerungsbasierte als auch individuelle Strategien (darunter auch pharmakologische Interventionen) für Jugendliche mit Low-Density-Lipoprotein (LDL)-Cholesterin-Spiegeln über unterschiedlichen Grenzwerten (130, 160 oder 190 mg/dL). Allerdings wurden keine Untersuchungen zur Nachverfolgung und zur Variabilität dieser sehr hohen Werte durchgeführt.

METHODEN: Insgesamt wurden im Rahmen der Bogalusa Herz-Studie 6.827 Teilnehmer während ihrer Kindheit und im Erwachsenenalter mehreren Untersuchungen des LDL-Cholesterins unterzogen. Insgesamt wurden 26.748 Untersuchungen durchgeführt, das mittlere Intervall zwischen den Untersuchungen betrug drei Jahre.

ERGEBNISSE: Die Korrelation zwischen den initialen und den darauf folgenden LDL-Cholesterin-Spiegeln betrug ungefähr 0,8 für Messungen innerhalb eines Jahres und ungefähr 0,5 bei Zeiträumen von 20 Jahren oder mehr zwischen zwei Messungen. Die meisten Kinder, die sehr hohe LDL-Cholesterin-Spiegel hatten, wiesen in der nächsten Untersuchung deutlich niedrigere Werte auf. LDL-Cholesterin-Werte zwischen 160 und 189 mg/dL (n=201) waren bei der nächsten Untersuchung im Durchschnitt um 21 mg/dL geringer. Werte von 190 mg/dL oder mehr (n=44) waren bei der nächsten Untersuchung sogar um 34 mg/dL geringer. Im Kontrast dazu wurde bei LDL-Cholesterin-Werten unter 70 mg/dL eine durchschnittliche Zunahme um 13 mg/dL bei der nächsten Untersuchung beobachtet. Diese Veränderungen entsprachen den Erwartungen nach durchgeführten Regressions-Analysen der Durchschnittswerte.

SCHLUSSFOLGERUNGEN: Aufgrund einer tendenziellen Regresion zum Durchschnittswert kann es bei extremen Werten von Low-Density-Lipoprotein (LDL)-Cholesterin große Veränderungen geben. Ärzte sollten wissen, dass sehr hohe Werte sich auch ohne eine Intervention deutlich verringern können.

  1. Freedman DS et al. Changes and variability in high levels of low-density lipoprotein cholesterol among children. Pediatrics 2010 Aug; 126:266.
  2. US-Pädiater fordern Cholesterin-Screening für Kleinkinder, 7. Juli 2008
Schlüsselwörter: veränderungen, therapie-bedarf, fette, junge leute, jugend, kinder, jugendliche, calcium, verkalkung, Variabilität bei LDL-Cholesterin-Wert, arteriosklerose, gefäß, statin, übergewicht, adipositas, alte menschen, CT-herz, kardiale-MRT, kalzium, khk, herzinfarkt, koronare lipid-werte, hdl, ldl, cholesterin, herzkrankheit als Erwachsener, später im leben, risiken, koronararterie, fett, risiko, statine, lipide, Jugend, Herz-Gefäße, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013