Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Intensität der Versorgung bei älteren Erwachsenen mit terminaler Niereninsuffizienz – gibt es regionale Unterschiede? 2010

Aktuelle Studie (1) aus den USA: Bei der Intensität der Versorgung bei älteren Erwachsenen mit terminaler Niereninsuffizienz (Dialyse oder Transplantation) gibt es große regionale Unterschiede.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Intensität der Gesundheitsfürsorge und Behandlungsmethoden bei älteren Erwachsenen mit terminaler Niereninsuffizienz – gibt es regionale Unterschiede?

Ältere Menschen erhalten zunehmend häufig eine Langzeitdialyse wegen terminaler Niereninsuffizienz. Das Ziel einer Studie, die im „Journal of the American Medical Association“ erschien war, zu bestimmen, wie sehr die Behandlungsmethoden der terminalen Niereninsuffizienz in Regionen mit unterschiedlich intensiver Sterbebegleitung variieren.

 

Für die retrospektive Beobachtungsstudie wurde anhand eines nationalen Registers für die terminale Niereninsuffizienz eine Kohorte von 41 420 Erwachsenen (weißer oder schwarzer Hautfarbe) im Alter von 65 Jahren oder älter identifiziert, die zwischen 1. Juni 2005 und 31. Mai 2006 eine Langzeitdialyse begonnen hatten bzw. bei denen eine Nierentransplantation durchgeführt worden war. Die regionale Intensität der Sterbebegleitung wurde mit einem Index aus dem „Dartmore Atlas of Healthcare“ bestimmt.

 

Hauptzielparameter waren die Inzidenz der behandelten terminalen Niereninsuffizienz (Dialyse oder Transplantation), Vorbereitung für eine terminale Niereninsuffizienz (Versorgung durch einen Nephrologen, Vorhandensein eines Dialyseshunts [Prothesenshunt vs. Dialysekatheter] zum Zeitpunkt des Beginns der Hämodialyse) und Verfahren der Sterbebegleitung.

 

Ergebnisse:

Bei den Patienten mit weißer Hautfarbe war die Inzidenz der terminalen Niereninsuffizienz in Regionen mit intensiverer Sterbebegleitung zunehmend höher, wobei diese Tendenz in höherem Lebensalter am ausgeprägtesten war. Bei den Patienten schwarzer Hautfarbe war ein ähnliche Zusammenhang nur in fortgeschrittenem Alter vorhanden (Männer ab 80 Jahren und Frauen ab 85 Jahren). Patienten, die in Regionen mit einer Sterbebegleitung auf der höchsten Perzentile (verglichen mit denen aus Regionen der niedrigsten Perzentile) lebten, waren bei Auftreten einer terminalen Niereninsuffizienz weniger wahrscheinlich in Betreuung eines Nephrologen  (52,3% bzw. 71,1%) und hatten zum Zeitpunkt des Hämodialysebeginns weniger wahrscheinlich einen Dialyseshunt  (Prothesenshunt vs. Dialysekatheter) (11,2% vs. 16,9%). Bei den Patienten, die innerhalb von zwei Jahren nach Auftreten einer terminalen Niereninsuffizienz verstarben (n = 21 190), wurde bei denjenigen aus Regionen mit einer Sterbebegleitung auf der höchsten Perzentile die Dialyse weniger wahrscheinlich vor dem Tode abgebrochen  (22,3% vs. 44,3%) im Vergleich zu den Patienten aus Regionen der niedrigsten Perzentile, sie wurden weniger wahrscheinlich in einem Hospiz versorgt (20,7% vs. 33,5%) und waren mit höherer Wahrscheinlichkeit in einer Klinik verstorben (67,8% vs. 50,3%). Diese Unterschiede blieben auch nach Analysen zur Adjustierung bestehen.                       

    

Fazit:

Es gibt ausgesprochene regionale Unterschiede bei den Behandlungsmethoden der terminalen Niereninsuffizienz älterer Erwachsener, die nicht durch unterschiedliche  Patientenmerkmale erklärt werden können.  

  1. O'Hare AM et al. Regional variation in health care intensity and treatment practices for end-stage renal disease in older adults. JAMA 2010 Jul 14; 304:180
Schlüsselwörter: chronische Niereninsuffienz, im alter, betreuung, frühdialyse, spätdialyse, niere, nierenversagen, kreatinin, nierenfunktion, versorgung, Früh-Dialyse, mortalität, sterblichkeit, nieren-transplantation ,infektion, pyelonephritis, glomerulonephritis, Endstadium-Niereninsuffizienz,infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013