Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Führt jugendliches Übergewicht zu Adipositas im Erwachsenenalter? 2010

Studie (1): von 79 stark übergewichtigen Jugendlichen (BMI>40) blieben 60 auch im Erwachsenenalter stark übergewichtig. Die Daten verdeutlichen nochmals, wie wichtig ist, Präventions-Maßnahmen für stark adipöse Jugendliche rechtzeitig zu entwickeln, und einzusetzen. Das gilt nicht nur für die USA, wo es eine regelrechte Adipositas-Epidemie grassiert, aber auch für Deutschland.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Jugendliches Übergewicht und Adipositas im Erwachsenenalter

Obwohl bekanntermaßen das Auftreten von Fettleibigkeit in den letzten Jahren zugenommen hat, wurde noch nicht untersucht, ob ein Übergewicht in der Jugend zu einer ausgeprägten Adipositas im Erwachsenenalter führt, und somit versäumt wird, dem Vorkommen von Fettleibigkeit und ihrer möglicherweise lebensbedrohlichen Begleiterscheinungen effektiv entgegenzuwirken.

Diese Studie erforscht die Inzidenz und das Risiko ausgeprägter Adipositas unter Erwachsenen bezogen auf ihr Gewicht während des Heranwachsens. Es wurde 1991 eine Kohorte von 8834 Personen zwischen 12 und 21 Jahren aus der zweiten Periode der US National Longitudinal Study of Adolescent Health ausgewählt und bis ins Erwachsenenalter begleitet (18-27 Jahre während der 3. Periode 2001-2002 und 24-33 Jahre während der 4. Periode 2007-2009). Antropometrische Verfahren wurde zur Bestimmung von Körpergröße und –gewicht angewandt und mit den Teilnehmern zuhause standardisierte Fragebögen durchgegangen.

Neu aufgetretene Fälle von starkem Übergewicht im Erwachsenenalter wurden mit Berücksichtigung von  Geschlecht, ethnischer Abstammung und Körpergewicht bestimmt. Eine geschlechts-stratifizierte diskrete Gefährdungsanalyse über die Zeit schätzte den Reineffekt adoleszenten Übergewichts (Alter < 20 Jahre; Body Mass Index [BMI] ≥ 95. Perzentile des geschlechts- und altersspezifischen Werts oder BMI ≥ 30) auf das Auftreten von ausgeprägter Adipositas als Erwachsener (Alter ≥ 20 Jahre; BMI ≥ 40) ein, nach Korrektur für ethnische Zugehörigkeit und Alter sowie Gewichtung nach nationaler Vertretung.

Ergebnisse: In 1996 waren 79 (1.0%; 95% Konfidenzintervall [CI], 0.7%-1.4%) der Heranwachsenden stark übergewichtig; 60 (70.5%; 95% CI, 57.2%-83.9%) verblieben ausgeprägt fettleibig als Erwachsene. In 2009 waren aus 703 (7.9%; 95% CI, 7.4%-8.5%) nicht stark übergewichtigen Jugendlichen gravierend adipöse Erwarchsene geworden, mit der höchsten Rate bei den nicht-hispanischen farbigen Frauen. Es war für übergewichtige Jugendliche signifikant wahrscheinlicher, eine Adipositas im jungen Erwachsenenalter zu entwickeln, als für normalgewichtige oder wenig übergewichtige Jugendliche (Hazard Ratio 16.0; 95% CI, 12.4-20.5).

Fazit: In der untersuchten Kohorte war starkes Übergewicht bei Heranwachsenden signifikant mit einem erhöhten Risiko für das Auftreten ausgeprägter Adipositas im Erwachsenenalter assoziiert; mit leichten Unterschieden in Bezug auf Geschlecht und ethnische Abstammung.

  1. The NS et al. Association of adolescent obesity with risk of severe obesity in adulthood. JAMA 2010 Nov 10; 304:2042.
Schlüsselwörter: alter, jugend, Kind, übergewicht, Bypass, Erwachsene, Zukunft, Schlaganfall, Adipositas, Erwachsenenalter, Kinder, Herzinfarkt-Risiko Erwachsenenalter, Schlaganfall, Jugendliche, Gewicht, Magenbypass, Adipositaschirurgie, jugendliche, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013