Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Frühe Kortisongabe bei Kindern mit Henoch-Schönlein Purpura? 2011

Frühe Kortikosteroidgabe könnte bei hospitalisierten Kindern die Organ-Komplikationen von Henoch-Schönlein Purpura verringern. 42% der in der Studie untersuchten Kinder hatten Kortikosteroide an dem ersten oder zweiten Tag erhalten. Des Weiteren war der frühe Kortison-Einsatz mit reduziertem NSAID oder Opiat-Verwendung assoziiert.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Während des Krankenhausaufenthaltes können Kortikosteroide die klinischen Ergebnisse der Henoch-Schönlein Purpura verbessern.

ZIEL: Die Wirkung der Kortikosteroid-Gabe auf die klinischen Ergebnisse von Kindern - die sich wegen neu aufgetretener Henoch-Schönlein Purpura (HSP) im Krankenhaus befanden - zu charakterisieren.

PATIENTEN UND METHODEN: Wir führten eine retrospektive Kohorten-Studie von Kindern durch, die nach dem - an klinische Bedürfnisse angepassten - ICD (Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme) mit der

erstmaligen Diagnose HSP zwischen 2000 und 2007 entlassen wurden, indem wir die stationären Verwaltungsdaten von 36 Kinderkrankenhäusern der Maximalversorgung (spezialisierten Kliniken und Zentren) verwendeten.

Wir verwendeten stratifizierte (geschichtete) Cox-Regressionsmodelle, um den relativen Effekt der zeitvarianten Einnahme von Kortikosteroiden (während des Krankenhaus-aufenthaltes wegen akuter HSP) auf das Risiko der klinischen Ergebnisse einzuschätzen  

ERGEBNISSE: Während der 8-jährigen Studienzeit gab es 1895 Krankenhaus-aufenthalte wegen neu aufgetretener Henoch-Schönlein Purpura  (HSP).

Nach Anpassung mithilfe des Multibvariablen-Modells reduzierte die frühe Kortiko-steroidgabe während des Krankenhausaufenthaltes signifikant die Hazard Ratio (den Risikoeintrittsquotient) bezogen auf die Abdominalchirurgie (0.39 [95-%-Vertrauens-intervall (CI): 0.17-0.91]), die Endoskopie (0.27 [95-%-CI: 0.13-0.55]) sowie die abdominelle Bildgebung (0.50 [95-%-CI: 0.29-0.88]).

SCHLUSSFOLGERUNG: Unter Krankenhausbedingungen ist die frühe Kortikosteroidgabe assoziiert mit Vorteilen für mehrere relevante klinische Ergebnisse der Henoch-Schönlein Purpura, im speziellen derer, welche mit der gastrointestinalen Manifestationen der Krankheit verbunden sind.

  1. Weiss PF et al. Corticosteroids may improve clinical outcomes during hospitalization for Henoch-Schönlein purpura. Pediatrics 2010 Oct; 126:674
Schlüsselwörter: Henoch-Schönlein Purpura, schmerzen, opiate, morpin, nsaid, aspirin, ass, ibuprofen, kortison, kin, infektion, nierenfunktion, bauchschmerzen, ischämie, vaskulitis, rheuma, lupus erytramados, arterienwand-entzündung, Kortikosteroide, cortison, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013