Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Vorhofflimmern - Schlaganfallprävention: ASS vs. Apixaban, 10.02.2011 

In der aktuellen Studie wurden Patienten, für die eine Marcumar-Therapie nicht geeignet war oder diese ablehnten, entweder für ASS (81 bis 324 mg täglich) oder für Apixaban (5 mg zweimal täglich) randomisiert.

-Apixaban ist ein neuer Faxtor-Xa-Hammer, der zur Zeit in Europa für Patienten mit Vorhofflimmern noch nicht zugelassen ist.

"ASS spielt bei der Schlaganfallprävention künftig keine Rolle mehr. Einen neuen Standard bei der Schlaganfallprävention von Patienten mit Vorhofflimmern sehen Neurologen in der neuen sogenannten AVERROES-Studie mit rund 5.600 Patienten. Darin erwies sich der neue Blutgerinnungshemmer Apixaban im Vergleich zur etablierten Acetylsalicylsäure (Aspirin®) als deutlich überlegen. Die Studie ist im New England Journal erschienen (1)..."Mehr im DÄ...

Quelle: rme/aerzteblatt.de

Schlüsselwörter:Vorhofflimmern, antikoagulation, marcumar, heparin, blutgerinnung, thromboembolie, Schlaganfallprävention, ASS, Apixaban, Schlaganfall, prävention, vorsorge, embolie, thrombose, aspirin, gerinnung,infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, ,infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013