Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Koloskopie in der Primärversorgung zur Darmkrebsvorsorge wirksam? 2011

In einer aktuellen Beobachtungsstudie (1) war eine in den vorangegangenen 10 Jahren durchgeführte Koloskopie mit einem 77%igen geringeren Risiko für Darmkrebs assoziiert. Die Risikosenkung galt sowohl für rechts- als auch für linksseitigen Darmkrebs.

Medknowledge-Anmerkung: Beobachtungsstudien sind für statistische Bias anfälliger als randomisierte Studien.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Kann die Koloskopie vor kolorektalem Krebs schützen? Schutz vor kolorektalem Krebs nach Koloskopie: Eine populationsbasierte, Fall-kontrollierte Studie

HINTERGRUND:

Die Koloskopie ist durch das Entdecken und die Beseitigung von Adenomen als ein potentes Hilfsmittel angesehen, um die Inzidenz von kolorektalem Krebs (colorectal cancer „CRC“) zu senken. Allerdings muss das Ausmaß des Schutzes in einer Population mit hoch-qualitativen Koloskopieresourcen quantifiziert werden.

 

ZIEL:

Das Ziel der Studie war es, den Zusammenhang zwischen vorausgegangener Koloskopie und Risiko für CRC zu untersuchen.

 

DESIGN:

Populationsbasierte, Fall-kontrollierte Studie

 

SETTING:

Rhein-Neckar-Gebiet in Deutschland

 

PATIENTEN:

Eine Gesamtzahl von 1688 Fallpatienten mit kolorektalem Karzinom und 1932 Kontrollteilnehmern, die 50 Jahre oder älter waren, nahmen an der Studie teil.

 

MESSUNGEN:

Eine detaillierte, lebenslange Anamnese über CRC Risikofaktoren und präventiven Faktoren, einschließlich der Krankengeschichte der vorangegangenen Koloskopien und der medizinischen Daten, die durch Selbstberichte oder medizinische Berichte erhalten worden sind. Odds Ratios für CRC, die mit einer Koloskopie in den vorangegangenen 10 Jahren assoziert waren, wurden ermittelt, nachdem die Daten an Geschlecht, Alter, Bildungsstand, Teilnahme an einer generellen Gesundheitsscreening-Untersuchung, Familienanamnese für CRC, Rauchstatus, Body Mass Index und an Gebrauch von nichtsteroidalen anti-inflammatorischen Medikamenten oder Hormonersatztherapie adjustiert wurden.  

 

ERGEBNISSE:
Insgesamt war eine in den vorangegangenen 10 Jahren durchgeführte Koloskopie mit einem 77%igen geringeren Risiko für CRC assoziiert. Adjustierte odds ratios für jeglichen CRC, rechtsseitigen CRC, linksseitigen CRC waren respektive 0,23 (95% CI, 0,19-0,27), 0,44 (CI, 0,35-0,55) und 0,16 (CI, 0,12-0,20). Eine starke Risikoreduktion wurde für alle Krebsstadien und alle Altersklassen beobachtet, außer bei dem rechtsseitigen Kolonkrebs in der Altersgruppe von 50 bis 59 Jahren. Eine Risikoreduktion nahm über die Jahre für den rechtsseitigen und linksseitigen Kolonkrebs zu.

 

LIMITATIONEN:

Die Studie war empirisch, mit einem Potential für residual confounding und Selektionsverzerrung.

 

ZUSAMMENFASSUNG:

Die Koloskopie mit Polypektomie kann mit einem stark reduzierten Risiko für kolorektalen Krebs in einem Populationssetting assoziiert sein. Abgesehen von einer starken Risikoreduktion bezüglich linksseitigem kolorektalen Krebs wurde eine Risikoreduktion von mehr als 50% auch bei rechtsseitigem Kolonkrebs beobachtet.

  1. Brenner H et al. Protection from colorectal cancer after colonoscopy: A population-based, case-control study. Ann Intern Med 2011 Jan 4; 154:22.
 
Schlüsselwörter: darmkrebs-screening, allgemeinarzt, hausarzt, kolorektales krebs, polyp, früherkennung, darmkrebs-screening, Koloskopie mit Polypektomie in der Primärversorgung zur Darmkrebsvorsorge, darmkrebsfrüherkennung, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013