Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Medikamentenreaktionen mit Eosinophilie und systemischen Symptomen, 2011

Medikamentenreaktionen mit Eosinophilie und systemischen Symptomen traten in der Regel nach mehreren Wochen nach Beginn der Medikamenteneinnahme.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Medikamentenreaktionen mit Eosinophilie und systemischen Symptomen: Eine retrospektive Studie von 60 Fällen

ZIEL: Es sollten die klinischen und pathologischen Merkmale von Patienten in Taiwan mit Medikamentenreaktionen mit Eosinophilie und systemischen Symptomen (engl. DRESS) untersucht werden.

GESTALTUNG: Fallserie mit retrospektiver Analyse.

UMFELD: Ein medizinisches Zuweisungszentrum in Norden Taiwans.

PATIENTEN: Sechzig Fälle von DRESS, die zwischen Juni 1998 und Mai 2008 auftraten.

HAUPT-ERGEBNIS-MESSPUNKTE: Klinische Merkmale für spezifische Medikamente und wichtige prognostische Faktoren bei DRESS.

ERGEBNISSE: Die Patienten hatten ein Alter zwischen 6 und 90 Jahren (mittleres Alter von 51 Jahren). Das Verhältnis von Frauen zu Männern unter den Patienten betrug 1,3 zu 1. Die Medikamente, die in den meisten Fällen die Reaktion hervorgerufen hatten, waren Allopurinol, Phenytoin und Dapson. Das Auftreten eruptiver Exantheme war die häufigste Manifestation an der Haut, aber auch Purpura und die Bildung von Bläschen wurden beobachtet. Beteiligungen der Leber (80%), der Nieren (40%) und der Lunge (33%) wurden häufig beobachtet. Die Sterblichkeit betrug insgesamt 10%. Für eine durch Allopurinol verursachte DRESS war eine vorhergehende, chronische Niereninsuffizienz sowie eine häufige Nierenbeteiligung charakteristisch. Eine Panzytopenie war ein Indikator für eine schlechte Prognose.

SCHLUSSFOLGERUNGEN: Eine Medikamentenreaktion mit Eosinophilie und systemischen Symptomen weist eine variable klinische Präsentation auf, und es werden in diesem Zusammenhang eindeutigere Definitionen benötigt. Es könnte sich um ein heterogenes Syndrom handeln, dass in Bezug auf verschiedene Medikamente charakteristische Merkmale aufweist. Unabdingbar sind eine frühe Diagnosestellung und ein umgehendes Absetzen der verursachenden Medikamente.

  1. Chen Y-C et al. Drug reaction with eosinophilia and systemic symptoms: A retrospective study of 60 cases. Arch Dermatol 2010 Dec; 146:1373
Schlüsselwörter: allergische reaktion, medikament, arzneimittel, wurm, würmer, vaskulitis, immunreaktion, chemotherapie, antibiotika, Medikamenten-Nebenwirkung Eosinophilie, systemische Symptomen, allergie, purinol, Phenytoin, Dapsone, Eosinophilin, leukozyten, makrophagen, blutbild, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013