Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Kleinkinder, Umstellung auf feste Nahrung und Fettleibigkeit, 2011

Studie (1): Kinder sollten nicht vor dem 4.Lebensmonat auf feste Nahrung umgestellt werden. Möglicherweise ist die alleinige Brusternährung der beste Weg, um die Kleinkinder bis zum 4.Monat zu ernähren. 

Bei Kindern, die entweder durch Milchnahrung ernährt oder vor dem 4. Lebensmonat abgestillt wurden, stand eine frühe Umstellung auf feste Nahrung vor dem 4. Lebensmonat im Zusammenhang mit einem erhöhten Risiko, im Alter von drei Jahren eine Adipositas zu entwickeln.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Zeitpunkt der Umstellung auf feste Nahrung und das Risiko für eine Fettleibigkeit im Vorschulalter.

ZIEL:  Untersucht wurde der Zusammenhang zwischen dem Zeitpunkt der Umstellung auf feste Nahrung im Säuglingsalter und einer späteren Fettleibigkeit im Alter von drei Jahren.

METHODIK: Beobachtet wurden 847 Kinder des Projekts Viva, einer prospektiven vorgeburtlichen Kohortenstudie. Primärer Endpunkt war eine Fettsucht im Alter von drei Jahren (BMI für Alter und Geschlecht ≥95. Perzentile). Zuerst wurde der Zeitpunkt der ersten festen Nahrung erhoben und dieser eingeteilt in die Kategorien <4 Monate, 4-5 Monate und ≥6 Monate. Wir bedienten uns jeweils separater logistischer Regressionsmodelle für Säuglinge, die mindestens 4 Monate lang gestillt wurden („gestillt“) und für Säuglinge, die entweder gar nie gestillt oder vor dem vierten Lebensmonat abgestillt wurden („Milchnahrung“) und bereinigten diese um kindliche sowie mütterliche Faktoren, einschließlich der Abweichungen des WAZ-Wert (=Weight-for-age Z-score) bis zum 4. Monat, der ein Marker für das Wachstum in der frühen Kindheit darstellt.

ERGEBNISSE: In den ersten vier Lebensmonaten, wurden 568 Säuglinge (67%) gestillt und 279 (32%) wurden mittels Milchnahrung ernährt. Mit drei Jahren waren 75 Kinder (9%) übergewichtig. Bei den gestillten Kindern spielte der Zeitpunkt der ersten festen Nahrung keine Rolle bei der Entstehung von Übergewicht [Odds Ratio: 1,1 (95%-Konfidenzintervall: 0,3-4,4)]. Kinder, die Milchnahrung erhielten, hatten ein 6-fach erhöhtes Risiko mit drei Jahren eine Adipositas zu entwickeln, wenn bei ihnen vor dem 4. Lebensmonat mit fester Nahrung begonnen wurde; dieser Zusammenhang konnte nicht mit zu schnellem frühkindlichem Wachstum erklärt werden (Odds Ratio nach Bereinigung: 6,3 (95%-Konfidenzintervall: 2,3-6,9)].

SCHLUSSFOLGERUNGEN: Bei Kindern, die entweder durch Milchnahrung ernährt oder vor dem 4. Lebensmonat abgestillt wurden, stand eine frühe Umstellung auf feste Nahrung vor dem 4. Lebensmonat im Zusammenhang mit einem erhöhten Risiko, im Alter von drei Jahren eine Adipositas zu entwickeln.

  1. Huh SY et al. Timing of solid food introduction and risk of obesity in preschool-aged children. Pediatrics 2011 Mar; 127:e544
Schlüsselwörter: kinder, Zeitpunkt, babynahrung, Umstellung auf feste Nahrung, flüssige ernährung, und das Risiko für eine Fettleibigkeit muttermilch, stillen, im Vorschulalter, baby, kindergarten, hipp, bruststillen, milch, mutter, flüssige kost, babys, adipositas, übergewicht, essen, diät, kleinkind, trinken, kleinkinder, flüssige nahrung, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013