Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Der Effekt von Alkohol auf Cholesterin für Herzinfarkt-Risiko, 2011

Es wird angenommen, dass mäßiger Alkoholkonsum  das Risiko für koronare Herzkrankheit (KHK) senkt. Eine aktuelle Studie untersuchte die Wirkung von Alkohol auf kardiovaskuläre Biomarker (wie das "gute" HDL-Cholesterin). Die Ergebnisse zeigten, dass Alkohol die kardiovaskuläre Biomarker günstig beeinflusst, das Risiko für KHK war unter den Bier-, Wein- oder Spirituosen-Trinkern ähnlich.

HDL-Cholesterin stieg durchschnittlich um 6,4mg/dL nach 1 bis 2 Alkohol-Getränken am Tag (z.B. 1 bis 2 Gläser Rotwein). Alkohol-Konsum hatte keinen Einfluss auf den Serumspiegel von Total-Cholesterin, LDL, Triglyzeride oder Lipoprotein (a).

Medknowledge-Anmerkung: Die Angabe 1-2 Drinks pro Tag gilt nicht für hochprozentige Alkohol-Getränke.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Der Effekt von Alkoholgenuss auf biologische Marker für Herzinfarktrisiko

Dieses Review soll per Metaanalyse systematisch interventionelle Studien zum Effekt von Alkoholkonsum auf 21 biologische Marker untersuchen, welche mit einem Risiko für koronare Herzerkrankung (KHK) Erwachsener ohne bekannte kardiovaskuläre Vorerkrankungen behaftet sind. Die Daten wurden ohne Einschränkungen Medline (1950 bis Oktober 2009) und Embase (1980 bis Oktober 2009) entnommen. Zwei unabhängige Beobachter wählten Studien aus, welche Erwachsene ohne bekannte Herzerkrankungen betraf, und welche Nüchternwerte spezifischer biologischer Marker für KHK nach Alkoholgenuss mit denen nach einer Zeit der  Abstinenz (Kontrollgruppe) verglich. Es wurden 4690 Artikel auf Tauglichkeit gesichtet, 124 Volltextartikel begutachtet und schließlich 63 relevante Artikel ausgewählt.

Ergebnisse: Von 63 Studien wurden 44 über Biomarker per Metaanalyse ausgewertet. Die Qualität wurde durch eine Sensitivitätsanalyse von nach Design gruppierten Studien eingeschätzt. Die Analysen wurden nach Art des Getränks unterteilt (Wein, Bier, Spirituosen). Alkoholkonsum steigerte signifikant die Level von High Densitiy Lipoprotein (HDL) Cholesterin (gepoolte mittlere Differenz 0.094 mmol/L, 95% Konfidenzintervall [CI] 0.064 - 0.123), Apolipoprotein A1 (0.101 g/L, CI 0.073 - 0.129) und Adiponektin (0.56 mg/L, CI 0.39 - 0.72). Es existierte ein dosisabhängiger Zusammenhang mit Werten für HDL Cholesterin (Test auf Trend P= 0,013). Alkohol senkte Fibrinogen Level (-0.20 g/L, CI -0.29 bis -0.11), hatte aber keinen Effekt auf Triglyceride. Die Ergebnisse waren ähnlich für Überkreuzanalyse und Vorher-Nacher-Studien, sowie für alle Arten der Getränke.

Fazit: Ein günstiges Verhalten verschiedener kardiovaskulärer Biomarker (höhere Werte für High Density Lipoprotein Cholsterol und Adiponektin sowie niedrigere Werte für Fibrinogen) geben indirekte pathophysiologische Hinweise auf einen protektiven Effekt von moderatem Alkoholkonsum auf die koronare Herzerkrankung.

  1. Brien SE et al. Effect of alcohol consumption on biological markers associated with risk of coronary heart disease: Systematic review and meta-analysis of interventional studies. BMJ 2011 Feb 22; 342:d636
  2. Siehe auch: Association of alcohol consumption with selected cardiovascular disease outcomes: a systematic review and meta-analysis. BMJ 2011; 342:d671
Schlüsselwörter: Herzinfarkt, alkohol, HDL-Cholesterin, LDL, wein, bier, kardiovaskuläre Biomarker, Homocystein, Folsäure, CRP, Interleukin-6, Plasma-Homocystein Framingham-Risiko-Score, schlaganfall, Kardiovaskuläre-Biomarker, hypertonie, adiopositas, diabetes, rauchen, marker, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013