Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Intensive Insulin-Therapie (IIT) bei hospitalisierten Patienten  - ACP-Leitlinie, USA 2011

American College of Physicians (ACP) spricht in seiner Leitlinie gegen eine intensive Insulin-Therapie (IIT) bei hospitalisierten Patienten.

In letzter Zeit sind mehrere Studien erschienen, die gezeigt haben, dass zu anspruchsvolle Ziele in der Blutzuckerkontrolle (HbA1c <7%) vor allem den älteren Typ2-Diabetikern eher zu schaden scheinen; Dies wird mit den Hypoglykämien erklärt, die dabei häufiger auftreten. Es zeichnet sich derzeit einen Konsens ab, dass die Ärzte bei älteren Diabetes-Typ-II-Patienten ohne Komorbiditäten (also ansonsten gesunden Diabetes-Patienten) durchaus Ziele um HbA1c um 7% verfolgen sollten. Für Patienten mit Komorbiditäten (also mit Begleitkrankheiten wie Herzkrankheiten, Lungenkrankheiten) könnte selbst dieses Ziel zu ehrgeizig sein.

Eine weitere Frage ist, wie die Diabetes-Therapie bei hospitalisierten Patienten ist, wie weit eine intensivierte Insulintherapie auf chirurgischen und internistischen Intensivstationen die Mortalität senken würde, Es gibt derzeit unterschiedliche Studienergebnisse, wie weit eine intensivierte Insulintherapie auf Intensivstationen die Mortalität senkt. (2)

Daher ging eine aktuelle Analyse American College of Physicians (ACP)  die Frage nach der Blutzucker-Einstellung bei hospitalisierten Patienten nach (1). Darin wurden 12 Studien mit Daten der internistischen und chirurgischen Intensivstationen und 9 Studien mit Daten der Patienten mit spefizischen Diagnosen (wie Herzinfarkt, Schlaganfall) bewertet. Die Analyse beinhaltete nur  Studien mit Intensivstation-Krankenhauspatienten.

Die Daten zeigten, dass eine intensive Insulin-Therapie (IIT) weder die Kurzzeit- noch die Langzeit-Mortalität in dieser Patientengruppe gesenkt hatte. Auf der anderen Seite war IIT mit einem erhöhtem Risiko für Hypoglykämien (BZ < 40mg/dL) assoziiert.

Daher spricht sich American College of Physicians (ACP) in seiner Leitlinie gegen eine intensive Insulin-Therapie bei hospitalisierten Patienten. Dabei ist die von der ACP empfohlene obere Blutzucker-Grenze mit 200mg/dl durchaus höher als in den meisten Leitlinien (150-180mg/dL).

Die Diskussion über die optimalen Blutzucker-Werte wird vermutlich weitergehen, man kann aber durchaus festhalten, Blutzucker-Zielwerte sollten weder zu hoch noch zu niedrig angesetzt werden.

  1. Qaseem A et al. Use of intensive insulin therapy for the management of glycemic control in hospitalized patients: A clinical practice guideline from the American College of Physicians. Ann Intern Med 2011 Feb 15; 154:260
  2. Meta-Analyse: Intensivierte Blutzucker-Kontrolle auf der Intensivstation - Je mehr Studien, umso mehr Unklarheiten, 2008/2009
  3. Siehe auch: BMJ-Metaanalyse - Typ-2-Diabetes mellitus: Negative Bilanz einer intensiven Blutzucker-Kontrolle, DÄ 27.08.2011
Schlüsselwörter: Intensive Insulin-Therapie, IIT, Krankenhaus-Patienten, intensive Insulintherapie, Blutzuckerkontrolle VADT-Studie, Intensivierte Insulintherapie Diabetes, Niedriger HbA1c als Sterberisiko, Sterblichkeit, Avandia, Todesfall, aggresive HbA1c -Senkung, ACCORD-Studien, straffe Blutzuckereinstellung, Typ-2-Diabetes Mellitus, Nutzen, Rosiglitazon, Mortalität, , Typ-II-Diabetes Mellitus, Studienabbruch, Tod, Krankheit, herzinfarkt, hospitalisierung, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013