Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Total-Hüftgelenkersatz (TEP) bei morbid adipösen Patienten, 2011

Morbide Adipositas: Extremes Adipositas (krankhaftes Übergewicht) mit einer BMI> 40

Morbide Adipositas sollte kein direktes Ausschlusskriterium für eine TEP-OP sein.

Eine aktuelle Studie aus Kanada untersuchte, ob morbide Adipositas (BMI>40) die Prognose bei Total-Hüftgelenkersatz-Operation (TEP-Op) beeinflusst.

 In der Studie wurde das Outcome von 3290 Arthrose-Patienten, die sich einer TEP-Op unterzogen hatten, nach Gewicht der Patienten analysiert. Etwa 6% der Patienten waren extrem adipös (BMI>40), und 37%, 37% und 20% waren respektiv Adipös (BMI>30), übergewichtig (BMI zw. 25-30) und normal- oder untergewichtig.

Präoperativ (vor der Operation) hatten die extrem adipöse Patienten die schlechtesten Funktions- und Symptom-Score.  Postoperativ verbesserten sich die Score in allen BMI-Kategorien und wurden in den ersten 1 bis 2 Jahren ähnlich. Daraus kann man schließen, dass extrem adipöse Patienten die höchsten Funktions-Verbesserungen erzielt hatten.

Revisions-Operationen in der 8-jährigen Beobachtungszeit waren in der Extrem-Adipositas-Gruppe  leicht höher (nicht statistisch signifikant) als in anderen Gruppen (5,3% vs. 3,9%).

Fazit: Die Autoren schlussfolgern, dass die Daten es nicht rechtfertigen, den extrem adipösen Patienten eine Total-Hüftgelenkersatz-Operation (TEP-Op) vorzuenthalten.

Medknowledge-Anmerkung:  Aus dem Abstract ist es nicht zu entnehmen, ob die Patienten vor der Operation angehalten wurden, abzunehmen.

  1. McCalden RW et al. Does morbid obesity affect the outcome of total hip replacement? An analysis of 3290 THRs. J Bone Joint Surg Br 2011 Mar; 93-B:321
Schlüsselwörter: Total-Hüftgelenkersatz-operation, knie-gelenkersatz, bmi, Body-Mass-Index, abdominale Adipositas, khk, Herzinfarkt-Risiko-Marker, marker, prothese, bruch, rezidiv, erfolg, Bauchumfang, Waist to Hip Ratio, kardiovaskulärer Erkrankung, mortalität, übergewicht, dicke menschen, herzinfarkt-risiko, adipositas, BMI, Body-Mass-Index, Sterblichkeit-Marker, Hüftgelen-kersatz, Mortalitätsmarkernfektion, Koxarthrose, Operationen, Endoskopie, Hüftprothesen, Hüftgelenk-Operationen, übergewicht, komplikation, Prothese, Hüftpfannenkorrektur, Gelenkersatz, Verletzungen, Minimal invasive Chirurgie, Rekonstruktion, Sehnenriss, Hüftprothese, Knochentransplantat, Hüftgelenkersatz, Arthroskopie, Knochen, Hüfte, Gelenkverschleiss, Arthrose, Hüft- und Knieprothesen-Implantation, Endoprothetik, Seitenband, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013