Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Hörsturz: Intratympanale Steroidinjektionen gegenüber orale Kortison-Therapie ohne Vorteile, 26.05.2011  

Intratympanale Steroidinjektionen hatten gegenüber orale Kortison-Gaben keine erhöhte Wirkung, sie führten aber häufiger zu weiteren Nebenwirkungen (Schmerzen an der Injektionsstelle, kurzzeitige Schwindelanfälle, in einigen Fällen auch Trommelfell-Perforation und Mittelohrentzündung)

"Die intratympanale Injektion von Steroiden, die sich zunehmender Beliebtheit bei HNO-Ärzten erfreut, ist einer oralen Steroid-Therapie nicht überlegen. Dies geht aus der ersten größeren Vergleichsstudie hervor, die jetzt im US-amerikanischen Ärzteblatt (1) publiziert wurde..."Mehr im DÄ...

(Quelle: rme/aerzteblatt.de)

Schlüsselwörter:,Hörsturz, hören, Intratympanale Steroidinjektion, Kortison-Therapie, hno, schwindel, Trommelfell-Perforation und Mittelohrentzündunginfektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013