Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Pioglitazon (Actos®): Frankreich nimmt wegen Krebsverdacht Antidiabetikum vom Markt, 09.06.2011

Hintergrundinformationen: Pioglitazon (Actos) gehört zu der neuen Substanzgruppe Glitazone, sie verringern die Insulinresistenz und verbessern somit die Insulinempfindlichkeit. Sie  werden auch deshalb "Insulinsensitizer" genannt. Pioglitazon (Actos) gehörte in den USA 2008 sogar zu den zehn umsatzstärksten Medikamenten (sogenannte Blockbuster).

Eine große französische Studie (1) hat unter Pioglitazon (Actos von Takeda Pharma) auf der Grundlage der Daten der nationalen Krankenversicherung ein dosisabhängiges Risiko für  Harnblasenkrebs gezeigt.

Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) will Ende Juni Empfehlungen zum weiteren Vorgehen im Zusammenhang von Pioglitazon (Actos) und Blasenkrebs veröffentlichen (2).

Presseberichte zum Thema:

-Ärzteblatt: Pioglitazon: Neue Daten zum Blasenkrebsrisiko, 01.06.2012: Auswertungen in England scheinen den Verdacht zu bestätigen.

-PZ-BERICHT: Frankreich nimmt das Antidiabetikum Pioglitazon (Actos) vom Markt, 09.06.2011

"Das Antidiabetikum Pioglitazon steht unter Verdacht, das Blasenkrebsrisiko zu erhöhen. Daher hat die französische Arzneimittel­behörde für entsprechende Medikamente das Ruhen der Zulassung angeordnet..."

-arznei-telegramm-Blitzmeldung: AUS FÜR GLITAZON-ANTIDIABETIKUM PIOGLITAZON (ACTOS U.A.)

" ... Die französische Arzneimittelbehörde betont, dass Patienten die Einnahme von Pioglitazon-Arzneimitteln nicht von sich aus abbrechen, sondern mit ihrem Arzt die
weitere Therapie besprechen sollen. Ärzte sollen keine weiteren Pioglitazon-Rezepte ausstellen (1). Das deutsche Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) rät inzwischen ebenfalls von der weiteren Verwendung von Pioglitazon ab (3) ..."

-Ärzteblatt-Artikel: Diabetes: Pioglitazon geht wegen Krebsrisiko vom Markt, 10.06.2011

" .. Pioglitazon wurde als Actos® im Jahr 2000 zur Behandlung des Typ-2-Diabetes mellitus bei Patienten zugelassen, die unter Metformin allein keine befriedigenden Blutzuckerwerte erzielen oder bei denen Metformin nicht gegeben werden kann...

Der Insulin-Sensitizer, der die Wirkung des Hormons verbessert, gehört zur gleichen Wirkstoffgruppe wie Rosiglitazon...In den letzten Jahren verloren beide Mittel stark an Bedeutung. Beide Wirkstoffe führen zu einer Flüssigkeitsretention und zu peripheren Ödemen, was Patienten mit Herzinsuffizienz gefährlich werden kann...

Im März 2011 hob der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) sogar die Verordnungsfähigkeit auf ... "

  1. AFSSAPS: Suspension de l’utilisation des médicaments contenant de la pioglitazone (ACTOS, COMPETACT), 9. Juni 2011

  2. EMA: Update on ongoing European review of pioglitazone–containing medicines

  3. Das BfArM rät derzeit vom Gebrauch pioglitazonhaltiger Arzneimittel ab, 10.06.2011

Schlüsselwörter: Pioglitazon, Actos, Marktrücknahme, Krebs-Verdacht, Pioglitazon, Actos,  Glitazone, Insulinresistenz, Diabetes Mellitus, Troglitazon, Rosiglitazon, Avandia, harnblasenkarzinom, Sulfonylharnstoffe, Metformin und Hepatotoxizität, Insulinsensitizer, glitazon, nebenwirkung, harnblasenkrebs, Markt-rücknahme, zulassung rückgängig, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013