Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Sturz-Prävention bei Älteren, 2011

Musik plus Bewegung zur Sturzprävention war bei älteren, sturzgefährdeten Menschen wirksam.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Der Effekt eines Musik-basierten Multitask-Trainings auf Gang, Gleichgewicht und Sturzrisiko bei Älteren

Stürze geschehen hauptsächlich während des Gehens oder Ausführens einer Handlung. Diese Studie erforscht, ob ein auf Musik gestütztes Übungsprogramm den Gang und die Balance älterer Menschen verbessern und das Sturzrisiko verringern kann. An dieser zwölfmonatigen randomisierten Kontrollstudie nahmen 134 Personen über 65 Jahren aus der Allgemeinbevölkerung teil, welche ein erhöhtes Sturzrisiko zeigten.

Es wurden zufällig je eine Interventionsgruppe (n = 66) und eine Kontrollgruppe (n = 68) gebildet. Die Teilnehmer der Kontrollgruppe nahmen das Trainingsprogramm erst mit einer Verspätung von 6 Monaten auf. Bei dem Training handelte es sich um ein 6-monatiges Programm, welches im Rhythmus zu Klaviermusik ausgeführt wurde. Primärer Endpunkt war eine Veränderung  des Gangbildes bei gleichzeitiger Ausführung von zwei Aufgaben (Dual-Task) zwischen Studienbeginn und nach 6 Monaten. Sekundäre Endpunkte waren unter anderem Veränderungen des Gleichgewichts, funktionelle Leistungsfähigkeit und Sturzrisiko.

 

Ergebnisse: Nach 6 Monaten war eine Verminderung der Schrittlängenvariabilität (Adjustierter mittlerer Unterschied -1.4%; P < 0.002) unter Dual-Task-Bedingungen in der Interventionsgruppe erkennbar, wenn verglichen mit der Kontrollgruppe. Gleichgewicht und funktionelle Tests verbesserten sich ebenfalls im Vergleich. Es gab weniger Sturzereignisse in der Interventionsgruppe (Ereignis Ratio, 0.46; 95% Konfidenzintervall 0.27-0.79) und ein geringeres Sturzrisiko (Relatives Risiko 0.61; 95% Konfidenzintervall 0.39-0.96). Ähnliche Veränderungen fanden sich auch bei der Kontrollgruppe nach Durchführung der verspäteten Intervention in der zweiten sechsmonatigen Phase. Auch nach weiteren 6 Monaten blieb der Gewinn durch das Training für die Gangbildvariabilität bestehen.

 

Fazit: Bei älteren, sturzgefährdeten Menschen in ihrem häuslichen Umfeld erwies sich ein sechsmonatiges Musik-basiertes Multitask-Training als förderlich für ein verbessertes Gangbild bei gleichzeitiger Ausführung zweier Aufgaben, eines verbesserten Gleichgewichtgefühls, sowie einer Reduzierung sowohl der Sturzrate als auch des Sturzrisikos.

  1. Trombetti A et al. Effect of music-based multitask training on gait, balance, and fall risk in elderly people: A randomized controlled trial. Arch Intern Med 2011 Mar 28; 171:525.
  2. Siehe auch: Haines TP et al. Patient education to prevent falls among older hospital inpatients: A randomized controlled trial. Arch Intern Med 2011 Mar 28; 171:516
Schlüsselwörter: Sturz-Prävention, Ältere, geriatrie, stürze, hosenprotektor,Musik-basierter Multitask-Training, Gang, Gleichgewicht, demenz, risiko, stürzen, sport, fitnesse, krafttraining, Sturzrisiko, training, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013