Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Erythropoetin: FDA fordert vorsichtigere Dosierung, 28.06.2011  

FDA: Erythropoese-stimulierende Wirkstoffe (ESA) bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz erst bei Hb unter 10 g/dl.

"Die US-amerikanische Arzneibehörde FDA hat die Dosierungsempfehlungen für Erythropoese-stimulierende Wirkstoffe (ESA) bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz modifiziert. Anlass sind die Ergebnisse klinischer Studien, in denen es nach einem Anheben des Hb-Wertes auf über 11 g/dl zu einer erhöhten Rate von kardiovaskulären Ereignissen gekommen war..."Mehr im Ärzteblatt...

(Quelle: rme/aerzteblatt.de)

Schlüsselwörter:dosierung, Erythropoetin, epo, nierenversagen, niere, Erypo, NeoRecormon, dosis, nierenfunktion, Anämie und Erythropoetin, chronische Niereninsuffizienz, blutungen, nierenfunktionsstörung, ESA, embolie, schlaganfall, herzinfarkt, lungenembolie, thrombose, indikation, sterblichkeit, mortalität, blutung,, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

 

 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013