Medknowledge

Suchkatalog 

Home

Suche

Datenbanken

Newsletter

Bücher

Kontakt

Englisch

 

Ärzte (mit Login)

Forum für Fachkreise
Fachgebiete
Evidenzbas. Medizin
Medizindatenbanken
Leitlinien

Ärzte (ohne Login)

Online-Fortbildung
Qualitätsmanagement
DRG   ICD-10,  OPS 
Medizinprodukte/Firmen__

Recherche

Medline-Abstracts
Neue Medikamente
Literaturservice

Weiteres

Pharmaseiten-- 
Medizinstudium
Jobs   Ausland

 

Fusschmerzen und Stürze im Alter: Wirksamkeit einer umfassenden podiatrischen Intervention, 2011

Podiatrie: Medizinischer Fachbereich, der sich mit  der Therapie der Krankheiten des Fußes befasst.

Aktuelle Studie (1): Eine umfassende podiatrische Intervention reduzierte die Häufigkeit von Stürzen bei älteren, zu Hause wohnenden Menschen mit einschränkenden Fußschmerzen.

Die podiatrische Intervention bestand aus Fußorthesen, Beratung bezüglich der Fußbekleidung, Unterstützung bei der Anschaffung von Schuhwerk (Gutschein), ein zuhause durchzuführendes Programm für Übungen für den Fuß und das Fußgelenk, eine Informationsbroschüre über Sturzprävention sowie übliche podiatrische Behandlung über zwölf Monate.

Ausführlichere Daten der aktuellen Studie (1): 

Wirksamkeit einer umfassenden podiatrischen Intervention um Stürze bei im häuslichen Umfeld wohnenden älteren Menschen mit einschränkenden Fußschmerzen zu verhindern: Eine randomisierte, kontrollierte Studie

ZIEL: Es sollte die Wirksamkeit einer umfassenden podiatrischen (medizinische Fußpflege) Intervention untersucht werden, in der Verhinderung von Stürzen bei älteren, im häuslichen Umfeld wohnenden Menschen mit einschränkenden Fußschmerzen.

GESTALTUNG: Randomisierte, kontrollierte Parallelgruppenstudie.

UMFELD: Universitätsklinik in Melbourne, Australien.

TEILNEHMER: 305 Männer und Frauen (durchschnittliches Alter von 74 Jahren [Standardabweichung von 6 Jahren]) mit einschränkenden Fußschmerzen und einem erhöhten Sturzrisiko. 153 Teilnehmer wurden einer umfassenden podiatrischen Intervention und 152 einer üblichen podiatrischen Pflege zugeteilt. Die Nachbeobachtungszeit betrug zwölf Monate.

INTERVENTIONEN: Die umfassende podiatrische Intervention bestand aus Fußorthesen, Beratung bezüglich der Fußbekleidung, Unterstützung bei der Anschaffung von Schuhwerk (Gutschein über 100 AUD [65 GPB; 74 €]), ein zuhause durchzuführendes Programm für Übungen für den Fuß und das Fußgelenk, eine Informationsbroschüre über Sturzprävention sowie übliche podiatrische Behandlung über zwölf Monate. Die Kontrollgruppe erhielt die übliche podiatrische Behandlung über zwölf Monate.

HAUPT-ERGEBNIS-MESSPUNKTE: Der Anteil an Personen mit einem oder mehreren Stürzen innerhalb der Nachbeobachtungszeit, die Häufigkeit von Stürzen und die Verletzungen, die durch Stürze entstanden.

ERGEBNISSE: Insgesamt wurden 264 Stürze während der Studie verzeichnet. 296 Teilnehmer reichten alle zwölf Sturzkalender wieder ein: 147 (96%) aus der Interventionsgruppe und 149 (98%) aus der Kontrollgruppe. Die Befolgung des Studienprotokolls war gut: 52% der Teilnehmer führten mindestens 75% der geforderten drei Übungseinheiten pro Woche durch, und 55% der Teilnehmer, denen Orthesen  gegeben worden waren, berichteten, diese die meiste Zeit zu tragen. Teilnehmer in der Interventionsgruppe (n=153) erlitten 36% weniger Stürze als die Teilnehmer in der Kontrollgruppe (Inzidenz-Verhältnis: 0,64; 95% Konfidenzintervall [KI] von 0,45 bis 0,91; p=0,01). In der Interventionsgruppe wurde eine Knochenfraktur, in der Kontrollgruppe sieben Knochenfrakturen beobachtet (Inzidenz-Verhältnis: 0,14; 95% KI von 0,02 bis 1,15; P=0,07). Deutliche Verbesserungen in der Interventionsgruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe fanden sich auch im Bereich der Kraft (Auswärtsdrehung des Fußgelenks), des Bewegungsumfangs (Dorsoflexion sowie Inversion/Eversion des Fußes) und der Balance (Schwankung im Stand auf dem Boden mit baren Füßen und maximaler Balancebereich mit Schuhen).

SCHLUSSFOLGERUNG: Eine umfassende podiatrische Intervention reduzierte die Häufigkeit von Stürzen bei älteren, zu Hause wohnenden Menschen mit einschränkenden Fußschmerzen. Die Bestandteile der Intervention sind günstig und relativ einfach zu implementieren. Das bedeutet, dass dieses Programm in den Leistungsumfang üblicher podiatrischer Praxis, oder multidisziplinär arbeitender Sturzpräventions-Kliniken eingebunden werden könnte.

  1. Spink MJ et al. Effectiveness of a multifaceted podiatry intervention to prevent falls in community dwelling older people with disabling foot pain: Randomised controlled trial. BMJ 2011 Jun 16; 342:d3411
Schlüsselwörter: Podiatrie, Maßnahmen, fuss, schmerzen, laufen, alte menschen, patienten, schuhe, schuhwerk anpassen, übungen, training, fuss-dehnung, gelenk-übungen,  Fusschmerzen, Stürze im Alter, sturz-prävention, altenheim, pflegeheim, seniorenheim, heim, geriatrie, infektion, klinik, krankenhaus, Krankheit, Studie, kliniken, krankenhäuser, Therapie, infektionen, kind, Behandlung, kliniken, kinder, krankenhäuser, Medikament, Studien, krankheiten, 

Patienten

Übersicht
Krankheiten
Fachkliniken
Medikamente-Preisvergleich

Home Kontakt Impressum  Newsletter Nutzungshinweise

Copyright © 2000 [Medknowledge.de]. Alle Rechte vorbehalten.

Stand: 25. Mai 2013